Die Fragmente der Griechischen Historiker Part I-III

Purchase Access
Subject: Classical Studies

Edited by: Felix Jacoby

The monumental series Die Fragmente der Griechischen Historiker contains the critical edition of 856 Greek historians whose work is preserved incompletely, i.e. in fragments. Felix Jacoby collected these fragments and edited them, adding biographical testimonies and extensive commentaries on many of them.

Subscriptions:
see brill.com

Abaris (34)

(827 words)

Author(s): Jacoby, Felix
Introduction Die schriften der wundermänner sind wahrscheinlich nur erfindung Lobons (Hiller Rh. Mus XXXIII 518. Croenert Χάριτες Leo dargebr. 123ff.). daß Dionys noch eine prosaschrift des Aristeas besaß, ist aus 35 T 2 nicht zu entnehmen. Commentary T 0 Die schriften der wundermänner sind wahrscheinlich nur erfindung Lobons (Hiller Rh. Mus XXXIII 518. Croenert Χάριτες Leo dargebr. 123ff.). daß Dionys noch eine prosaschrift des Aristeas besaß, ist aus 35 T 2 nicht zu entnehmen.   FGrH 34 T 1BNJ Suid. s. ῎Αβαρις · Σκύθης, Σεύθου υἱός. συνεγράψατο δὲ χρησμοὺς τοὺς καλουμένου…

Abas (46)

(466 words)

Author(s): Jacoby, Felix
Introduction Scheint schwindelautor, nicht der nach Hermogenes lebende rhetor, der ῾Υπομνήματα ἱστορικά verfaßte (IV).   FGrH 46 F 1BNJServ. Dan. Verg. A IX 262: devicta genitor (sc. Aeneas) quae cepit Arisba] atqui secundum Homerum (Il Β 836) Arisba Troianis misit auxilia et ab Achille sub- versa est...... dicta est Arisba ab Meropis vel Macarei filia, quam primum Paris in coniugio habuit. quidam ab Abante, qui Troica scripsit, relatum ferunt, post dis- cessum a Troia Graecorum Astyanacti ibi datum regnum. hunc ab Antenore expulsum sociatis sibi finitimis civitatibus, inter q…

Abkürzungen (abkurzungen)

(157 words)

Author(s): Jacoby, Felix
Abkürzungen (Siglen) in Apparat und Kommentar o = alle handschriften r = die übrigen handschriften ς = deteriores, Byzantiner t = antike textzeugen v = vulgata der modernen ausgaben < > = ergänzungen ̣ = athetesen † = korrupt und nicht sicher zu verbessern [̣] = zusätze des ausgeschriebenen autors *F = vermutungsweise eingereihtes fragment; buchzahl oder titel geändert oder unsicher Ald = Aldina Palm = Palmerius (Lepaulmier) Bkr = J. Bekker Rei = Reiske Cas = Casaubonus Salm = Salmasius Cor = Coray Scal = Scaliger Ddf = Dindorf Schwei = Schweighäuser Gr-H = Grenfell-Hunt Steph = H. (und R.) …

Ablabius (708)

(905 words)

Author(s): Jacoby, Felix
  FGrH 708 T 1BNJ Jordanes Get. 4, 28: Ablavius descriptor Gothorum gentis egregius.1   FGrH 708 F 1BNJ Jordanes Get. 4, 25: ex hac igitur Scandza insula quasi officina gentium aut2 certe velut vagina nationum cum rege suo nomine Berig Gothi quondam memorantur3 egressi: qui ut primum e navibus exientes terras attigerunt, ilico nomen loci dederunt;4 nam odieque illic, ut fertur, Gothiscandza vocatur. (26) unde mox promoventes ad5 sedes Ulmerugorum, qui tum Oceani ripas insedebant, castra metati sunt eosque commisso proelio propriis sedibus pepulerunt, eorumque vicinos Vandal…

Abydenos (685)

(3,776 words)

Author(s): Jacoby, Felix
  FGrH 685 T 1BNJ Euseb. (Arm.) p. 125, 6 Karst: nachdem zusammenge- tragen ist das sämtliche erörterte … aus dem Polyhistor Alexandros (273 T 7; 680 T 1); aus Abydẹnos, der die Assyrer- und die Medergeschichten1 geschrieben hat; aus Manethôs (609) ….   FGrH 685 F 1aBNJ Euseb. (Arm.) Chron. p. 19, 18-25 K: Und wiederum an anderer stelle erzählt derselbe mann2 nach dieser art und weise: « alles» sagt er « war von anbeginn an was- ser, das mit namen Meer genannt wurde. Und Belos schränkte sie ( die gewässer) ein, und an jegliche ver- teilte, vergab er ihre länder, und Babẹlon mit mauer umschliess…

Aelius Dios (629)

(175 words)

Author(s): Jacoby, Felix
  FGrH 629 T 1BNJ Phot. Bibl. 161 p. 104 a 11: σύγκειται ὁ αὐτὸς λόγος ( scil.ὁ ἕκτος τῶν ᾽Εκλογῶν Σωπάτρου τοῦ σοφιστοῦ) καὶ ἐκ τῶν Αἰλίου Δίου Περὶ ᾽Αλεξανδρείας καὶ ἐκ τῶν Αἰγυπτιακῶν ῾Ελλανίκου (608a), δι᾽1ὧν μυθικά τε καὶ πλασματικὰ πολλὰ συλλέξας καὶ διάφορα ἕτερα εἰς τὸ τέλος τοῦ ἕκτου λόγου καταντήσεις.   FGrH 629 T 2BNJ Nonnos in Greg. Naz. (Μυθόγραφοι ed. A. Westermann) p. 375, 13: Δῖος23ὁ ὑπομνηματιστής.   FGrH 629 T 3BNJ Schol. A Hom. Il.Ι 453: ῾Αρποκρατίων ὁ Δίου διδάσκαλος ἐν ὑπομνήματι4τῆς Ι ̅   FGrH 629 F 1BNJ Schol. Scylac. Cod. Par. gr. Suppl. 443 (Geogr. Gr. min. I p. XXXIII): Αἴλιο…

Aethlios von Samos (536)

(1,242 words)

Author(s): Jacoby, Felix
Introduction Über die zeit s. p. 456, 21ff. Bei einem horographen des 5. jhdts würde der umfang von mindestens 5 büchern befremden. Da die echtheit bezweifelt wurde 1), kann man fragen ob das buch in hellenistischer zeit erweiternd bearbeitet worden ist, wie z.b. die Lydiaka des Xanthos 2). Das mag dann der grund sein weshalb es unter den samischen autoren im rhodischen schiedsspruch von c. 200 v. Chr. fehlt: die Prienenser hatten genug andere samische chroniken, die zu ihren gunsten sprachen. Da Herodian A. wegen des dialekts exzerpiert hat 3), wird man ihm 544 F 2-3 zuweisen.   FGrH 536 T 1BN…

Agaklytos (411)

(867 words)

Author(s): Jacoby, Felix
Introduction Nach titel und wortlaut des einzigen fragments sicher periegese. Ver- fasser zeitlich unbestimmbar; aber da F 1 sehr wahrscheinlich durch Didymos vermittelt ist, nicht der angebliche freigelassene des Verus 1). Wenn er, wie es den anschein hat (aber das kann täuschen), den κολοσσός noch selbst gesehen hat, so gehört er vielleicht noch in hellenistische zeit 2).   FGrH 411 F 1BNJ Phot. Sud s. v. Κυψελιδῶν ἀνάθημα · ἐν ᾽Ολυμπίαι. Πλά-1των ἐν Φαίδρωι (236 B)· παρὰ τὸ Κυψελιδῶν ἀνάθημα σφυρήλατος ἐν ᾽Ολυμ-2πίαι ἐστάθη κολοσσός. ἀλλ᾽ οὐ τῶν Κυψελιδῶν, Κυψέλου δέ φασι …

Agatharchides von Knidos (86)

(9,529 words)

Author(s): Jacoby, Felix
Introduction A.s zeit wird durch die selbstzeugnisse T 2—3 genügend auf die regierungen von Ptolemaios VI Philometor und Ptol. VIII Euergetes II (Physkon) bestimmt (s. zu T 3). über sein historisches werk läßt die geringfügigkeit der fragmente nur ein sehr zurückhaltendes urteil zu. geographische anordnung nach dem vorbild des Demetrios von Kallatis, den A gekannt und benutzt hat (85 T 3), bezeugen die titel. der zweifel, ob er Diadochen- oder Universalgeschichte geschrieben hat, ist kaum berechtigt. für ersteres spricht zwar T 4, das wie ein titel …

Agatharchides von Samos (284)

(1,685 words)

Author(s): Jacoby, Felix
Introduction Die aufnahme der autoren mit mehreren buchtiteln — wo die geringe phantasie des Ps.Plutarch (*Plu) nicht ausgereicht hat oder wo ihm die titelmasse eines Alexandros Polyhistor (zitiert Par. 40 B; Fluv. 10, 1) und Juba (zitiert Parall. 23 A) vorschwebte — hier und der nur mit einem ‘historischen’ buch angeführten unter den einzelnen städten und ländern bedeutet keinerlei konzession an den gelegentlich wieder auflebenden glauben,…

Agathokles von Kyzikos (der Babylonier) (472)

(2,689 words)

Author(s): Jacoby, Felix
Introduction A. heisst bei Athenaios bald Kyzikener, bald Babylonier 1), und als Babylonier zitieren ihn auch die Hesiodscholien 2). Das verweist ihn ohne weiteres in hellenistische zeit, da Βαβυλώνιος nur den bürger oder bewohner von Seleukeia am Tigris bezeichnen kann 3). Die fragmente bestätigen: A. hat im dritten buch über Alexandreia gehandelt und in dem geschichtlichen werk noch von Hamilkars belagerung von Syrakus 310/9 v. Chr. gesprochen 4). Genauer lässt sich seine zeit auf das zweite drittel des 3. jhdts bestimmen, wenn er schüler des spätestens c…

Agathokles von Samos (799)

(30 words)

Author(s): Jacoby, Felix
  FGrH 799 F 1BNJ[Plut.] De fluv. 9, 1: s. 798 F 1. Jacoby, Felix (Berlin)

Agathon (801)

(178 words)

Author(s): Jacoby, Felix
  FGrH 801 F 1BNJSchol. Apoll. Rhod. 2, 1015 b: ῾Ιρὸν δ᾽ αὖτ᾽ ἐπὶ1τοῖσιν ὄρος καὶ γαῖαν ἄμειβον, / ἧι ἔνι Μοσσύνοικοι ἀν᾽ οὄρεα ναιετάουσιν / μόσσυνας] τοῦτο καθῆκόν ἐστιν εἰς τὸν Εὄξεινον πόντον· μέμνηται αὐτοῦ καὶ Κτησίας ἐν τῶι α ̅ Περιόδων (688 F 56) καὶ Σουίδας ἐν β ̅ (602 F 3) περὶ τοὺς2λεγομένους Μάκρωνας. ἀκριβέστερον δὲ ὁ ᾽Αγάθων ἐν τῶι τοῦ Πόν-3του Περίπλωι ἑκατὸν ἀπέχειν σταδίους αὐτό φησι τῆς Τραπε-4ζοῦντος. ὁ δὲ Εἰρηναῖος (Haupt Opusc. II 440 F 21) Μνησίμαχόν φησιπερὶ αὐτοῦ ἱστορεῖν ἐν τῶι α ̅ Περὶ Σκυθῶν (841 F 1), ἀγνοῶν· ὁ γὰρ Μνησί- μαχος ἐν τῆι Εὐρώπηι μέμνηται κειμένης…

Agathon von Samos (843)

(301 words)

Author(s): Jacoby, Felix
  FGrH 843 F 1BNJ[Plut.] De fluv. 14, 5: γεννᾶται δ᾽ ἐν αὐτῶι (dem Tanais) βοτάνη12τῆι διαλέκτωι τῶν βαρβάρων φρίξα καλουμένη, ὅπερ μεθερμηνευόμενόν ἐστιν μισοπόνη-3ρος· πηγάνωι δέ ἐστι παρόμοιος· ἣν οἱ πρόγονοι κρατοῦντες οὐδὲν ὑπὸ μητρυιῶν ἀδικοῦν-4ται. μάλιστα δὲ φύεται παρὰ Βορέου προσαγορευόμενον ἄντρον. συλλεγομένη δ᾽ ἐστὶν5ψυχροτέρα χιόνος· ὅταν δέ τινι ἐκ μητρυιᾶς ἐπιβουλὴ γένηται, φλόγας ἀναδίδωσιν· καὶ τοῦτο σύσσημον ἔχοντες οἱ φοβούμενοι τὰς ἐπιγεγαμημένας ἐκκλίνουσι τῶν ἐπικειμένων6φόβων τὰς ἀνάγκας, καθὼς ἱστορεῖ ᾽Αγάθων ὁ Σάμιος ἐν β ̅ Σκυθικῶν.7   FGrH 843 F 2BN…

Agesilaos (828)

(66 words)

Author(s): Jacoby, Felix
  FGrH 828 F 1BNJ[Plut.] Parall. min. 29 B p. 312 E: Φουλούιος Στέλλος μισῶν γυναῖκας1ἵππωι συνεμίσγετο, ἡ δὲ κατὰ χρόνον ἔτεκε κόρην εὄμορφον, καὶ ὠνόμασεν ῎Εποναν.2ἔστι δὲ θεὸς πρόνοιαν ποιουμένη ἵππων, ὡς ᾽Αγησίλαος ἐν τρίτωι ᾽Ιταλικῶν.3 Notes^ back to text1. στέλλος FΠ τέλ( ο)ξ Φ τέλλος Σg^ back to text2. εὄμορφον: εὐειδῆ Σg^ back to text3. θεὸς zα2n θεοῖς r ποιουμένην ἵππον FΠJacoby, Felix (Berlin)

Agl(a)osthenes (499)

(2,733 words)

Author(s): Jacoby, Felix
Introduction Hat sich selbst vermutlich Aglosthenes genannt 1), und das mag schuld sein an den vielen korruptelen des sonst ganz durchsichtigen namens. Die zeit lässt sich nicht genauer bestimmen als es ob. p. 415, 6ff. gesche- hen ist 2). F 1-3 scheinen in einzelheiten zu rationalisieren; eine durch- geführte tendenz ist es nicht.   FGrH 499 T 1BNJ Plin. N. H. 1, 4: situs, gentes, … ex auctoribus … ex- ternis … Menaechmo (131), Aglosthene, Anticlide (140), Heraclide (IV) …1   FGrH 499 T 2BNJ Tzetz. Chil. 7, 642: (Skiapodes und Otoliknoi in Indien bei Skylax) ὅτι δ᾽ εἰσὶ τῶν ἀληθῶν, ἄλλοι…

Agroitas (762)

(585 words)

Author(s): Jacoby, Felix
  FGrH 762 F 1BNJSchol. Apoll. Rhod. 2, 498/527 a: ᾽Αγροίτας δὲ ἐν α ̅ Λιβυκῶν ὑπὸ ᾽Απόλλωνος εἰς Κρήτην αὐτὴν ( scil.Κυρήνην) κομισθῆναι, ἐκεῖθεν δὲ εἰς Λιβύην. Cf. 316 F 3.   FGrH 762 F 2BNJHerodian. Π. μον. λέξ. p. 11, 20: …. Ψύλλος· ᾽Αγροίτας α ̅ 1 Λιβυκῶν· «ἀνδρωθέντα δὲ τὸν ᾽Αμφίθεμιν πλησιάσαι ταῖςνύμφαις, καὶ γεννῆσαι παῖδας ᾽Αδυρμαχίδαν, ᾽Αραραύκηλα,2᾽Ασβύταν, Βάκαλα, Μάκαν, Ψύλλον»,ἀφ᾽ οὗ Ψύλλοι τὸ ἔθνος. Cf.3 764 F 17.   FGrH 762 F 3aBNJSchol. Apoll. Rhod. 4, 1396/9 a: ἷξον (die Argonauten) δ᾽ ἱερὸν πέδον, ὧι ἔνι Λάδων / εἰσέτι που χθιζὸν παγχρύσεα ῥύετο μῆλα / χώρωιἐν ῎Ατλαντος, χ…