Enzyklopädie jüdischer Geschichte und Kultur

Purchase Access
Subject: Jewish Studies

Edited by: Dan Diner

Von Europa über Amerika bis zum Vorderen Orient, Nordafrika und anderen außereuropäischen jüdischen Siedlungsräumen erschließt die Enzyklopädie die neuere Geschichte der Juden von 1750 bis 1950.

Rund 800 Stichwörter präsentieren den Stand der internationalen Forschung und entwerfen ein vielschichtiges Porträt jüdischer Lebenswelten - illustriert durch viele Karten und Abbildungen. Übergreifende Informationen zu zentralen Themen vermitteln ca. 40 Schlüsselartikel zu Begriffen wie Autonomie, Exil, Emanzipation, Literatur, Liturgie, Musik oder Wissenschaft des Judentums. Die Enzyklopädie stellt Wissen in einen Gesamtkontext und bietet Wissenschaftlern und Interessierten neue Einblicke in die jüdische Geschichte und Kultur. Ein herausragender Beitrag zum Verständnis des Judentums und der Moderne.

Die Enzyklopädie Jüdischer Geschichte und Kultur Online basiert auf der gedruckten Ausgabe Enzyklopädie Jüdischer Geschichte und Kultur von J.B. Metzler Verlag (2011–2015), herausgegeben von Dan Diner.

For more information: brill.com

Falsafah

(4,304 words)

Author(s): Harvey, Steven
Der vom griechischen philosophia abgeleitete Begriff falsafah (Pl. falāsifah) bezeichnet auf Arabisch die Philosophie. Die mittelalterlichen Juden übersetzten den Terminus gewöhnlich als filosofya ins Hebräische, worunter sie der griechischen Etymologie entsprechend die Liebe zur Weisheit ( ahavat ḥokhma) verstanden. Im weiteren Sinne schließt die islamische falsafah alle Schulen der Philosophie ein; im engeren Sinne steht sie für die von al-Fārābī…

Farbfeldmalerei

(2,242 words)

Author(s): Soltes, Ori Z.
Nach dem Zweiten Weltkrieg in den Vereinigten Staaten entstandene Stilrichtung des abstrakten Expressionismus, deren großformatige und meist rahmenlose Bilder sich durch die homogene Verwendung formarmer Farbflächen auszeichnen. Die meisten Vertreter der vor allem in New York beheimateten Farbfeldmalerei (Colorfield Painting) waren – wie Barnett Newman (1905–1970), Mark Rothko (1903–1970) und Adolph Gottlieb (1903–1974) – Juden. Sie beschäftigten sich einerseits mit der Frage, welchen Platz ihre…

Farhūd

(2,419 words)

Author(s): Tsimhoni, Daphne
Farhūd (arab.; »Zerstörung der Ordnung«, »Raub«) ist die Bezeichnung für den Pogrom, der Anfang Juni 1941 durch muslimische Angreifer an den Juden von Bagdad verübt wurde. Der von nationalsozialistischer Propaganda inspirierte farhūd war der erste und einzige antijüdische Pogrom…

Februarrevolution

(1,490 words)

Author(s): Levin, Vladimir
Ereignisse in Petrograd zwischen dem 23. Februar und 4. März 1917 (8. bis 17. März nach dem Gregorianischen Kalender), die zum Sturz der Romanows und zur vollständigen Emanzipation der Juden in Russland führten. Die im Februar eingeführte Demokratie hatte bis zum bolschewistischen Staatsstreich am 25./26. Oktober (7./8. November) Bestand. Die jüdische Bevölkerung begrüßte die Revolution; politische Parteien und öffentliche Aktivitäten von Juden in Russland erlebten 1917 eine beispiellose Blüte. Anfang 1917 war Russland in seinem Inneren erschüttert. Wachsende all…

Female Hebrew Benevolent Society

(1,990 words)

Author(s): Ashton, Dianne C.
1819 in Philadelphia gegründete jüdische Wohlfahrtseinrichtung, die anfangs mittellose Frauen mit Lebensmitteln, Kleidern und anderen Bedarfsgütern versorgte. Der Gründerin und langjährigen Leiterin der Einrichtung Rebecca Gratz (1781–1869) war bekannt geworden, dass christliche Wohltätigkeitsvereine unter den jüdischen Armen missionierten; gegen solche Versuche suchte sie bedürftige Frauen abzuschirmen. Über dieses Engagement hinaus gründete die Female Hebrew Benevole…

Fettmilch-Aufstand

(1,343 words)

Author(s): Friedrichs, Christopher R.
Von 1612 bis 1614 dauernder Aufstand von Bürgern in Frankfurt am Main, der sich sowohl gegen das regierende Patriziat als auch gegen die jüdischen Einwohner der Stadt richtete. Der Fettmilch-Aufstand, der im September 1614 in Gewalt gegen die Frankfurter Juden umschlug und zu ihrer vorübergehenden Vertreibung führte, ist einer der bekanntesten Fälle antijüdischer Unruhen im Mitteleuropa des 17. Jahrhunderts. Aufgrund seines komplexen Charakters, in dem sich antijüdische Einstellungen mit Protest…

Feuilleton

(2,291 words)

Author(s): Edelmann, Eva
Bezeichnung sowohl für ein publizistisches Genre als auch für eine im Grenzgebiet zwischen Literatur und Publizistik angesiedelte Textsorte, die sich als »kleine Prosaform« durch vielfältige stilistische Gestaltungsvarianten auszeichnet. In jüdischer Perspektive ist das Feuilleton als Medium kulturellen Austauschs ein prominenter Ort der Politisierung und Popularisierung jüdischer Themen. Dies illustriert vor allem das Werk Ludwig Börnes. Das Feuilleton – und mit ihm der »Feuilletonismus« – ist…