Lexikon des gesamten Buchwesens Online

Purchase Access
Subject: History

Herausgegeben von Severin Corsten, Stephan Füssel, Günther Pflug und Friedrich Adolf Schmidt-Künsemüller

Das Lexikon des gesamten Buchwesens ist eine wissenschaftlich zuverlässige Darstellung des gesamten Wissens vom Buch, verstanden als die graphische Materialisierung geistiger Inhalte mit dem Ziel ihrer Erhaltung, Überlieferung und Verbreitung in der Gesellschaft.

More information brill.com

M

(189 words)

Author(s): B. Bischoff †

Mäander

(32 words)

Author(s): Red.
ein in der griech. Kunst verbreitetes geometrisches Ornament, das bes. in der europäischen Kunst, auch in der Einbanddekoration, mit Vorliebe wieder verwendet worden ist. Mäander auf einer griechischen Vase. Red.

Maas, Paul

(165 words)

Author(s): H. M. Werhahn
*18. 11. 1880 in Frankfurt a. M., f15. 7. 1964 in Oxford, Altphilologe und Byzantinist, Träger des Ordens Pour le mérite (Friedensklasse), 1910 Privatdozent an der Univ. Berlin, 1920 Professor, war er 1930 in Königsberg Ordinarius Rir Klassische Philologie, bis er 1934 aus politischen Gründe…

Maasschule

(572 words)

Author(s): O. Mazal
Das Land an der Maas, speziell um Lüttich, war bis ins 12. Jh. ein einmaliges Zentrum künstlerischer Aktivität. Die Buchmalerei des Maasgebietes empfing in ottonisch…

Maaßen, Carl Georg von

(225 words)

Author(s): K. Gutzmer
(Pseud. Jacobus Schnellpfeffer), 27. 8. 1880 in Hamburg, 22. 12. 1940 in Münche…

MAB

(261 words)

Author(s): C. Boßmeyer

Mabillon, Jean

(764 words)

Author(s): J. Hönscheid
*23. 11. 1632 in Pierremont, Champagne, 27.12.1707 in Paris, franz. Benediktiner der Kongregation der Mauriner, Begründer der Diplomatik und (neben B. de Montfaucon) der Z Paläographie. M. verbrachte den größten Teil seines Lebens im Kloster von St.-Germain-des Prés (Paris), dem wiss. Mittelpunkt der Mauriner. Hier wurde er bei seinem Eintritt (1664) dem Bibliothekar J. L. d' Achéry als Assistent zugewiesen. Zahlreiche Reisen unternahm er von hier aus, um Hss. und Dokumente vor allem in Klosterbibl.en aufzuspüren und auszuwerten (Flandern 1672, Lothringen 1680, Burgund 1682 [Aufzeichnungen in: J. Mabillon, T Ruinart: Ouvrages posthumes. Paris 1724, S. 1 bis 54], Schweiz und Süddeutschland 1683 [Aufzeichnungen in: Vetera Analecta, T. IV. Paris 1685; gesondert: Iter Ger–manicum. Hamburg 1717], Italien 1685/ 1686 [Aufzeichnungen in: Museum Italicum. Bd. 1, Teil 1 und 2. Paris 1687]). Von der im Auftrag Ludwigs XIV. durchgeführten Reise nach Italien brac…

Macao

(297 words)

Author(s): H. Walravens

Macdonald, Angus Snead

(198 words)

Author(s): F. J. Mosher
*7. 11. 1883 in Louisville, Kentucky,† J'21. 2. 1961 in Charlottesville, Virginia, amer. Architekt, Hersteller von Bücherregalen und Bibliotheksplaner. Nach seiner Ausbildung als Architekt trat M. 1905 in die elterliche Firma, Snead & Company, ein, die seit den 1890er Jahren bis zu ihrer Auflösung im Jahre 1952 Bibl.en mit Bücherregalen belieferte. Als Präsident dieser Ges. (seit 1916) entwickelte M. die Idee der von ihm so benannten Modular Library (Modularprinzip), in welcher Magazin–, Verwaltungs–und Benutzerbereich von vollständig austauschbaren und standardisierten architektonischen Einheiten gebildet werden, die er als Module bezeichnete. In seinem Artikel A Library of the Future, zuerst ersch. in der Festschrift für Wilhelm Munthe (1933) und in einem Aufsatz im Library Journal (15. 12. 1945), sprach sich M. für eine Bibl, aus, in der Bücher und Leser nicht getrennt untergebracht werden sollten und die hinreichend attraktiv und höchst flexibel sein würde. Sie zeichnet sich durch niedrige Decken, künstliche Beleuchtung und Belüftung und die Anwendung der Prinzipien der Modular Library aus. Die meisten größeren Bibl.en, die 1945–1961 in den USA gebaut wurden, und viele Bibl.en in anderen Ländern verwirklichten…

MacDurnan Gospels Binder

(131 words)

Author(s): C. Mayimld-Pitellos
Notname eines englischen Buchbinders, der ab Mitte des 16. Jh.s bis Ende der 1580er Jahre in London nac…

Machlinia, William de

(286 words)

Author(s): J. L. Flood
(William of Malines), Drucker in London, nach seinem Geburtsort Mecheln in Flandern gen., von ca. 1481–1482 bis gegen 1490 tätig. Zunächst druckte er zus. mit John Lettou einige Rechtsbücher, z. B. die «Nova statuta» und Thomas Litdetons «Tenores novelli» (STC 15719), später druckte er allein. Es sind ca. 25 allesamt undatierte Drucke von ihm bekannt, meist kirchliche und Gele…

Machsor

(180 words)

Author(s): G. Pflug

Machuel

(1,091 words)

Author(s): K. Gutzmer
Familie von Druckern, Verlegern und Buchhändlern in Rouen, nachweisbar 1603–1808. Die M.s zeichnen sich kaum durch die Qualität ihrer Erzeugnisse aus, sie sind aber ein Paradebeispiel für den franz. Provinzbuchhandel, der die im Zuge der Aufklärung stürmisch zunehmende Nachfrage nach nonkonformistischer Lit. zu decken suchte, indem er Nachdrucke besorgte oder selbst herstellte, häufig mit fingierten niederländischen Dru…

Mackie, Alexander

(153 words)

Author(s): F. J. Mosher
*1825 in Dundee, Schottland, † (21. 5. 1894 in Warrington, England, engl. Zeitungsverleger und Erfinder. M. erfand 1867 eine dampfbetriebene Setzmaschine, die als erste ihrer Art durch Lochstreifen gesteuert wurde. M.s Beschreibung einer Reise, die er nach Paris unternahm, unter dem Titel An Editors Holiday» (1874) wurde durch die Druckerei seiner Ztg., dem Warrington Guardian, von Typen ge…
▲   Back to top   ▲