2 KAPITEL Der Qorʾān
(799 words)

1Gegen D. H. Müllers Strophentheorie, die R. Geyer, WZKM 1908, 265―86 neu zu stützen suchte, spricht sich auch Nöldeke, NB 6 n3 aus. Ebenso ergebnislos sind die schon von arab. Grammatikern (s. as-Suyūṭī, Muzhir 2 I, 291, 1, 234, 23 nach b. Fāris, s. S. 130, Fiqh al-luġa) angestellten, von Grimme, Mohammed II (1895) S. 18ff wiederholten Versuche, Verse im Qorʾān zu entdecken; vgl. W. F. Warren, Rhyme and Rhythme in the Koran, Open Court, 13, p. 641―3.

Dagegen hat T. Andrä, der Ursprung des Islams 139ff, sehr wahrscheinlich gemacht, dass Muhammeds Still durch die christliche Miss…

Cite this page
Brockelmann, Carl, “2 KAPITEL Der Qorʾān”, in: Brockelmann Online, by Carl Brockelmann. Consulted online on 29 May 2017 <http://dx.doi.org/10.1163/1877-0037_brock_d1e5920>



▲   Back to top   ▲