2 KAPITEL Der Qorʾān
(767 words)

[English version]

1Gegen D. H. Müllers Strophentheorie, die R. Geyer, WZKM 1908, 265―86 neu zu stützen suchte, spricht sich auch Nöldeke, NB 6 n3 aus. Ebenso ergebnislos sind die schon von arab. Grammatikern (s. as-Suyūṭī, Muzhir 2 I, 291, 1, 234, 23 nach b. Fāris, s. S. 130, Fiqh al-luġa) angestellten, von Grimme, Mohammed II (1895) S. 18ff wiederholten Versuche, Verse im Qorʾān zu entdecken; vgl. W. F. Warren, Rhyme and Rhythme in the Koran, Open Court, 13, p. 641―3.

Dagegen hat T. Andrä, der Ursprung des Islams 139ff, sehr wahrscheinlich gemacht, dass Muhammeds Still durch die …

Cite this page
Brockelmann, Carl, “2 KAPITEL Der Qorʾān”, in: Brockelmann Online, by Carl Brockelmann. Consulted online on 16 July 2018 <http://dx.doi.org/10.1163/1877-0037_brock_d1e5920>



▲   Back to top   ▲