6 Kapitel. Quellen unsrer Kenntnis der altarabischen Poesie s. Suppl. I, 34
(464 words)

[English version]

¤ ¤ ¤ ¤ ¤ ¤ 1  Die älteste, uns erhaltene Anthologie sind die Muʿallaqāt, d. h. die wegen ihrer Kostbarkeit auf einen Ehrenplatz erhobenen. Aus der wörtlichen Deutung ¤ dieses Namens entstand, wie Nöldeke (Beitr. XVII ff, Enc. Brit. XVI, 536) erkannte, die Sage, dass diese Gedichte schon in heidnischer Zeit als Musterwerke anerkannt und als solche an der Kaʿba aufgehängt wären. In Wahrheit stammt diese Sammlung von Ḥammād ar-Rāwiya. Die Überlieferung ist nicht ganz einig darüber, welche Gedichte zu den M…

Cite this page
Brockelmann, Carl, “6 Kapitel. Quellen unsrer Kenntnis der altarabischen Poesie s. Suppl. I, 34”, in: Brockelmann Online, by Carl Brockelmann. Consulted online on 27 July 2017 <http://dx.doi.org/10.1163/1877-0037_brock_d1e456>



▲   Back to top   ▲