Dolonie
(282 words)

[English version]

(Δολώνεια, “Gedicht von Dolon”), eine wohl alte (vgl. z.B. Διομήδεος ἀριστείη schon bei Hdt. 2,116,11; weitere Beispiele bei Pfeiffer [1. 148]) literaturkundliche Bezeichnung für den 10. Gesang der Ilias, in dem der Troer Dólōn (etymologisierende Namensbildung zu δόλος: “List”, also etwa “Fuchs”, “Schlitzohr”, “Sneaky” [2. 186]) eine Hauptrolle spielt. In der Nacht nach der vergeblichen Bittgesandtschaft zu Achilleus senden sowohl Achaier als auch Troer Kundschafter ins je gegnerische Lager: Odysseus und Diomed…

Cite this page
Latacz, Joachim (Basel), “Dolonie”, in: Der Neue Pauly, Herausgegeben von: Hubert Cancik,, Helmuth Schneider (Antike), Manfred Landfester (Rezeptions- und Wissenschaftsgeschichte). Consulted online on 25 November 2017 <http://dx.doi.org/10.1163/1574-9347_dnp_e322230>
First published online: 2006



▲   Back to top   ▲