Hypermenes (394)
(144 words)

Introduction

Die armut Homers ist alte legende. Dass er nur éinen sklaven besass, den Tzetzes 1) Bykkon nennt, ist hellenistische ausmalung: die sphaere, aus der sie stammt, zeigt Seneca Ad Helv. matr. cons. 12, 4. Die ge- schichte, die Chennos von diesem sklaven erzählt, ist so willkürlich erfunden wie der name Skindapsos und seine scheidung von dem eretri- schen musiker. Man wird kein zutrauen zu dem gewährsmann haben, den Chennos zitiert 2).

 

FGrH 394 F 1

BNJ
Ptolem. Chennos = Phot. Bibl. 190 p. 152 b 20

(Phot. Bibl.…

Cite this page
Jacoby, Felix, “Hypermenes (394)”, in: Die Fragmente der Griechischen Historiker Part I-III, General Editor: Felix Jacoby. Consulted online on 20 July 2018 <http://dx.doi.org/10.1163/1873-5363_boj_a394>



▲   Back to top   ▲