Lykeas (von Argos) (312)
(2,051 words)

Introduction

Was wir von L. haben sieht mehr nach periegese als nach geschicht- licher erzählung aus, und Pausanias' bezeichnung ὁ τῶν ἐπιχωρίων ἐξηγη- τής begünstigt die vermutung, ohne sie (bei seinem losen gebrauch des terminus . 1)) strikt zu beweisen. In diesem fall ist er nachfolger des Sokrates 1a), hinter dem er aber an sorgfalt und zuverlässigkeit weit zurücksteht. Was er gab war offenbar weitgehend das was die fremden- führer den besuchern…

Cite this page
Jacoby, Felix, “Lykeas (von Argos) (312)”, in: Die Fragmente der Griechischen Historiker Part I-III, General Editor: Felix Jacoby. Consulted online on 22 July 2018 <http://dx.doi.org/10.1163/1873-5363_boj_a312>



▲   Back to top   ▲