Stadt und Medien [Hinzugefügt 2017]
(1,754 words)

1. Mediendichte von Städten

Städte wiesen gegenüber ländlichen Siedlungen generell eine stärkere und komplexer vernetzte Kommunikationsdichte auf, Kommunikation wird hier verstanden als Interaktion unter ›Anwesenden‹ und als Hervorbringung von sozialem Sinn, als Orientierung gebende Akte, nicht allein als ›Information‹ [10]. Mit dieser Kommunikationsdichte in engem Zusammenhang stand die höhere Dichte an Medien. Die Gründe hierfür waren vielfältig: Stadtkul…

Cite this page
Clemens Zimmermann, “Stadt und Medien [Hinzugefügt 2017]”, in: Enzyklopädie der Neuzeit Online, Im Auftrag des Kulturwissenschaftlichen Instituts (Essen) und in Verbindung mit den Fachherausgebern herausgegeben von Friedrich Jaeger. Copyright © J.B. Metzlersche Verlagsbuchhandlung und Carl Ernst Poeschel Verlag GmbH 2005–2012. Consulted online on 15 August 2018 <http://dx.doi.org/10.1163/2468-3418_dnpo9_a6031000>
First published online: 2016
First print edition: 20161101



▲   Back to top   ▲