Klezmer
(2,970 words)

Das jiddische Wort »Klezmer« bezeichnet ursprünglich einen professionellen Instrumentalisten, der zu Hochzeiten und Festen der aschkenasischen Juden des östlichen Europa musiziert. Mit der Massenauswanderung seit Ende des 19. Jahrhunderts entstand in den urbanen Zentren der Vereinigten Staaten eine neue Szene, die eine moderne, akkulturierte Tradition hervorbrachte. In Europa …

Cite this page
Slobin, Mark, “Klezmer”, in: Enzyklopädie jüdischer Geschichte und Kultur, Im Auftrag der Säschsischen Akademie der Wissenschaften zu Leipzig herausgegeben von Dan Diner. © J.B. Metzler, Stuttgart/Springer-Verlag GmbH Deutschland 2011–2017. Consulted online on 24 August 2017 <http://dx.doi.org/10.1163/2468-2845_ejgk_COM_0411>
First published online: 2016



▲   Back to top   ▲