Reine Rechtslehre
(3,189 words)

Reine Rechtslehre ist der Titel des 1934 erschienenen Hauptwerks des aus Prag stammenden Juristen jüdischer Herkunft Hans Kelsen (1881−1973). Kelsens umfangreiches Œuvre umfasst vor allem rechtstheoretische Schriften zu grundlegenden Fragen von Völkerrecht, Staat und Demokratie. Mit Reine Rechtslehre legte Kelsen eine Synthese seiner neukantianisch geprägten und universalistisch ausgerichteten allgemeinen Rechtsauffassung vor, dere…

Cite this page
Gross, Raphael, “Reine Rechtslehre”, in: Enzyklopädie jüdischer Geschichte und Kultur, Im Auftrag der Säschsischen Akademie der Wissenschaften zu Leipzig herausgegeben von Dan Diner. © J.B. Metzler, Stuttgart/Springer-Verlag GmbH Deutschland 2011–2017. Consulted online on 21 August 2017 <http://dx.doi.org/10.1163/2468-2845_ejgk_COM_0733>
First published online: 2016



▲   Back to top   ▲