Search

Your search for 'dc_creator:( "Strohm, Christoph" ) OR dc_contributor:( "Strohm, Christoph" )' returned 99 results. Modify search


Sort Results by Relevance | Newest titles first | Oldest titles first

Wittich

(241 words)

Author(s): Strohm, Christoph
[English Version] , Christoph (7.10.1625 Brieg – 19.5.1687 Leiden), ref. Theologe, studierte zuerst Jurisprudenz, dann Theol. in Bremen, Groningen und Leiden, wo er die Philos. R. Descartes' kennenlernte. 1650 Prof. der Philos. in Herborn, 1652 Pfarrer in Duisburg, 1655 Prof. der Theol. in Nijmwegen und 1671 in Leiden, schloß er sich der Föderaltheologie J. Coccejus' an. Sein Versuch, die ref. Dogmatik mit dem Cartesianismus zu vereinbaren, ließ ihn mehrfach mit kirchl. Autoritäten in Konflikt gera…

Sartorius

(80 words)

Author(s): Strohm, Christoph
[English Version] (Schröder), Jakob (ca.1560 Schönfließ, Brandenburg – 1626 Großen-Englis, Hessen), ref. Theologe, wurde als Pfarrer (seit 1585) in Rietberg 1607 von Paderborner Jesuiten vertrieben und später Pfarrer in Ropperhausen (Hessen). Seine gegen die Jesuiten 1606 vf. »Brennende Fackel« ist nicht erhalten. Ein 1612 gedr. »Kurzer, doch gründlicher Bericht« zeigt S.' Übergang vom Luthertum zum Calvinismus, wobei er bestrebt ist, die Übereinstimmungen aufzuzeigen. Christoph Strohm Bibliography F. Flaskamp, J.S. (AKuG 45, 1963, 313–333).

Placeus

(165 words)

Author(s): Strohm, Christoph
[English Version] (de la Place), Josue´ (1596 Saumur – 1655/56 ebd.), wurde nach dem Studium der Theol. in Saumur bei J. Camero 1621 Prof. für Philos. und Gesch. ebd., 1625 Pfarrer in Nantes und 1633 Prof. für Theol. wiederum in Saumur. Mit den befreundeten M. Amyraut und L. Cappellus milderte er den strengen Calvinismus durch die Hervorhebung ethischer und allgemeinmenschlicher Aspekte, so z.B. in der Modifikation der Lehre von der Erbsünde. Mit Berufung auf Calvin und aus Interesse an der moralisch…

Trelcatius

(148 words)

Author(s): Strohm, Christoph
[English Version] 1.Lucas d. Ä. , (1542 Erin bei Douai – 28.8.1602 Leiden), ref. Theologe, wurde nach dem Studium in Paris und Aufenthalten in London, Lille, Brüssel und Antwerpen 1585 Pfarrer der franz. Gemeinde in Leiden und 1587 auch Prof. der Theol. an der Universität ebd. Christoph Strohm Bibliography Werke s.u. 2. Über T.: A. Eekhof, De theologische faculteit de Leiden in de 17de eeuw, 1921 H.L. Clotz, Hochschule für Holland. Die Universität Leiden im Spannungsfeld zw. Provinz, Stadt und Kirche, 1575–1619, 1998. 2.Lucas d.J. (25.4.1570 London – 12.9.1607 Leiden), Soh…

Taffin

(155 words)

Author(s): Strohm, Christoph
[English Version] Taffin, Jean (1529/30 Doornik [Tournai] – 15.7.1602 Amsterdam), ref. Theologe, war nach dem Studium bei Calvin und Th. Beza in Genf 1558–1560 Pfarrer in Aachen, Metz, Antwerpen, Heidelberg und am Ende seines Lebens in Haarlem und Amsterdam. 1571 nahm er führend an der niederländischen Synode in Emden teil und wurde 1574–1583 Hofprediger Wilhelms von Oranien. Mit seiner Ausrichtung auf die innere Gnadenerfahrung und der Beschreibung christl. Lebens als Buße wurde T. einer der Pioniere der Nadere Reformatie. Christoph Strohm Bibliography Vf. u.a.: Des marque…

Vossius

(150 words)

Author(s): Strohm, Christoph
[English Version] Vossius, Gerardus Joannis (März/April 1577 Heidelberg – 17.3.1649 Amsterdam), Philologe und ref. Theologe, wurde nach Studium der Philos. und Theol. in Leiden 1600 Rektor der Lateinschule in Dordrecht und 1615 mit Hilfe seines Freundes H. Grotius Regens des theol. Staaten-Kollegiums in Leiden. Wegen seiner Kontakte zu den Remonstranten (Remonstration) verlor er 1619 dieses Amt, erhielt dann aber 1622 die neugeschaffene Professur für Eloquenz und Gesch. in Leiden und 1631 die Profes…

Ruchat

(154 words)

Author(s): Strohm, Christoph
[English Version] Ruchat, Abraham (15.9.1678 Vevey, Waadt – 28.9.1750 Lausanne), wurde nach Studium in Bern, Berlin und Leiden 1709 Pfarrer in Aubonne, 1716 in Rolle und war seit 1721 Prof. der Lit., seit 1733 Prof. der Theol. in Lausanne. 1727/28 veröff. er eine »Histoire de la réformation de la Suisse« (6 Bde., 1516–1536). Sein Lebenswerk war eine »Histoire générale de la Suisse« (bis 1516), die jedoch ungedr. blieb. Mit seinen auf akribischen Archivstudien beruhenden, aber noch apologetischen Zi…

Orangeois

(150 words)

Author(s): Strohm, Christoph
[English Version] . Im südfranz. Fürstentum Orange, das durch Erbschaft an das Haus Nassau-Oranien gekommen war, hatte die Reformation früh ihren Einzug gehalten. Orange verlor jedoch im Span. Erbfolgekrieg seine Souveränität, und 1703 erließ Ludwig XIV. dort ein Verbot der ref. Kirche. Die um ihres Glaubens willen Exilierten, O. genannt, ließen sich zum großen Teil nach einem vorläufigen Aufenthalt in Genf oder der Schweiz in Brandenburg-Preußen (Burg, Halberstadt, Magdeburg und Halle) nieder. In…

Rabaut

(268 words)

Author(s): Strohm, Christoph
[English Version] Rabaut, Paul (29.1.1718 Bédarieux, Département Hérault – 25.9.1794 Nîmes), schloß sich schon in jugendlichem Alter Jean Bétrine (1718–1756) an und teilte mit diesem vier Jahre lang das gefährliche Wanderleben des Predigers der »Kirche in der Wüste«. Nach dem Antritt des Vikariats in Nîmes 1738 studierte er 1740/41 sechs Monate am theol. Seminar in Lausanne bei A. Court. In den folgenden 40 Jahren seiner Tätigkeit als Pfarrer der verfolgten ref. Kirche in Frankreich (Hugenotten) er…

Sibel

(72 words)

Author(s): Strohm, Christoph
[English Version] Sibel, Kaspar (9.6.1590 Gut Bardt bei Elberfeld – 1.1.1658 Deventer), ref. Theologe, wurde nach dem Studium in Herborn, Siegen und Leiden 1609 Pfarrer in Randerath (Jülich) und 1617 in Deventer. Als Teilnehmer der Dordrechter Synode 1618/19 vertrat S., der auch an der niederländischen NT-Übers. mitgearbeitet hat, eine gemäßigte Orthodoxie (: II.,2., b). Christoph Strohm Bibliography J. Reitsma, Geschiedenis van de Hervorming en de Hervormde kerk der Nederlanden, 51949.

Tilenus

(150 words)

Author(s): Strohm, Christoph
[English Version] Tilenus, Daniel (4.2.1563 Goldberg, Schlesien – 1.8.1633 Paris), ref. Theologe, wurde nach Studien in Deutschland 1602 zum Prof. der Theol. an die Akademie von Sedan berufen. In der Auseinandersetzung mit P. Du Moulin über das Verständnis der unio hypostatica warf er diesem vor, die Ubiquität zu vertreten. Im Vorfeld der Dordrechter Synode verteidigte T. die Position der Remonstranten gegen J. Camero und verlor daraufhin 1618 seine Professur. Gegen die Presbyterianer hob er den We…

Nymwegen (Nijmegen), Universität

(207 words)

Author(s): Strohm, Christoph
[English Version] . Bereits im 17.Jh. befand sich in der 1591 durch Moritz von Oranien eingenommenen Stadt N. eine Lateinschule und eine calvinistische Akademie, an der bekannte Theologen wie Ch. Wittich und J. Braun lehrten. Kriegswirren machten der 1655 gegründeten Akademie 1679 ein Ende. Versuche einer Neugründung im 18.Jh. scheiterten. Erst 1923 wurde nach fast 20jährigem Bemühen der St. Radboudstiftung die kath. Universität N., nach Karl dem Großen »Universitas Carolina« genannt, als Gegenstü…

Witsius

(118 words)

Author(s): Strohm, Christoph
[English Version] , Hermann (12.2.1636 Enkhuizen – 22.10.1708 Leiden), ref. Theologe, war nach Studium in Utrecht und Groningen 1657–1675 Pfarrer in Westwoud, Wormer, Goes und Leeuwarden, sodann Prof. der Theol. in Franeker (1675–1680), Utrecht (1680–1698) und Leiden (1698–1707). Durch G. Voetius beeinflußt, entfaltete er eine Föderaltheol., die stärker als die J. Coccejus' bibl. orientiert war. W. bekämpfte den Cartesianismus ebenso wie den separatistischen Labadismus (J. de Labadie) und versuchte ohne Erfolg, Voetianer und Coccejaner zu versöhnen. Christoph Strohm Bib…

Scaliger

(159 words)

Author(s): Strohm, Christoph
[English Version] Scaliger, Joseph Justus (4./5.8.1540 Agen, Département Lot-et-Garonne – 21.1.1609 Leiden), studierte nach erstem Unterricht durch den Vater in Paris, wo er sich 1562 den Hugenotten anschloß. 1572–1574 lehrte er an der Akademie in Genf (: II.) und lebte dann als Privatgelehrter, bis er 1593 als Nachfolger J. Lipsius' auf den Lehrstuhl für alte Sprachen nach Leiden berufen wurde. In zahlreichen Editionen antiker Schriften erwies er sich als hervorragender Textkritiker. Als Begründer …

Pajon

(160 words)

Author(s): Strohm, Christoph
[English Version] Pajon, Claude (1626 Romorantin, De´partement Loir-et Cher – 27.9.1685 Carre´ bei Orle´ans), wurde nach dem Theologiestudium in Saumur 1650 Pastor in Marchenoir und nach 1666 Theologieprof. in Saumur. Als Schüler von M. Amyraut und J. Camero vertrat er deren Auffassungen in der Gnaden- und Prädestinationslehre und suchte der Lehrverurteilung durch die Übernahme eines Pfarramts in Orle´ans 1668 zu entkommen. P. hat sich frühaufklärerischer Mittel bedient, um die ref. Lehre – teilwei…

Spanheim

(449 words)

Author(s): Strohm, Christoph
[English Version] 1.Friedrich (d. Ä.; 1.1.1600 Amberg – 14.5.1649 Leiden), ref. Theologe, wurde 1626 Prof. der Philos. in Genf, 1631 der Theol. und 1633–1637 Rektor ebd. Seit 1642 Prof. der Theol. in Leiden und 1648 auch Pfarrer der wallonischen Gemeinde, war er ein Vertreter der strengen ref. Orthodoxie der Dordrechter Synode, der u.a. M. Amyrauts Gnadenlehre verwarf. Christoph Strohm Bibliography C. Borgeaud, Histoire de l'Université de Genève, 1900, 348–353. 2.Ezechiel (7.12.1629 Genf – 7.11.1710 London), Sohn von 1., studierte Theol. und Philol. in Leiden…

Reina, Cassiodoro de

(105 words)

Author(s): Strohm, Christoph
[German Version] (c. 1520, Seville [?] – Mar 15, 1594, Frankfurt am Main). On account of his Protestant views, in 1557 he fled from Spain to the Netherlands, England, and finally Frankfurt am Main. From 1559 to 1563 he served as pastor to the Spanish Protestant community in London and from 1578 to 1585 as pastor to the Lutheran community in Antwerp. Later he spent most of his time in Frankfurt. His most important work, a Spanish translation of the Bible, was published in Basel in 1569. Christoph Strohm Bibliography A.G. Kinder, Cassiodoro de Reina: Spanish Reformer of the 16th Century, 1975

Leiden, University

(559 words)

Author(s): Strohm, Christoph
[German Version] Wishing that the formation of pastors and jurists should not be left to the Catholic University of Leuven, William of Orange founded the first university of the northern Netherlands in Leiden in 1575. In addition to the theological and juridical fields of study, departments of philosophy and literature as well as medicine were also planned. From the very beginning, the university was characterized by a strong orientation to Humanism (III) and Calvinism. The Humanist philologists J…

Trelcatius

(173 words)

Author(s): Strohm, Christoph
[German Version] 1. Lucas the Elder (1542, Erin, near Douai – Aug 28, 1602, Leiden), Reformed theologian. After studying at Paris and stays in London, Lille, Brussels, and Antwerp, in 1585 he was appointed pastor of the French congregation in Leiden; in 1587 he was also appointed professor of theology at the University of Leiden. Christoph Strohm Bibliography Works: see 2 below. On Trelcatius: A. Eekhof, De theologische faculteit te Leiden in de 17de eeuw, 1921 (Dutch) H.L. Clotz, Hochschule für Holland. Die Universität Leiden im Spannungsfeld zwischen Provinz, Stadt und K…

Junius, Franciscus, the Elder

(217 words)

Author(s): Strohm, Christoph
[German Version] (du Jon; May 1, 1545, Bourges – Oct 13, 1602, Leiden). After studying law in Bourges and theology in Geneva with T. Beza, Junius became the French preacher in Antwerp in 1565 and in the Electoral Palatinate in 1567. There, from 1573 onward, he collaborated with I. Tremellius on a Latin translation of the Old Testament. In 1576, he became professor of theology in Neustadt an der Haardt, in ¶ 1584 in Heidelberg and in 1592 in Leiden. With his Eirenicum de pace ecclesiae catholicae (first in Fr., 1593), written for Henry IV of France, which proposed a Gallican model…
▲   Back to top   ▲