Der Neue Pauly Supplemente II Online - Band 9 : Renaissance-Humanismus

Get access Subject: Classical Studies

The period of the Renaissance (late 14th to early 17th centuries) saw the most intensive reception of Antiquity in European history. The rediscovery, appropriation and further development of the accomplishments of the ancients had a crucial influence in all spheres of early modern culture. This lexicon of Renaissance Humanism traces these processes from the career of Petrarch to the period of the Reformation and confessionalization, in 130 comprehensive articles covering topics, personalities and places of importance in the history of the Humanist movement.

Information: Brill.com

Palastbau

(1,677 words)

Author(s): Dietrich Erben
A. Definition und Bauaufgabe Der in den europ. Literatursprachen gebräuchliche, mit anderen Termini synonym verwendete Begriff des »Palastes« (ital. palazzo neben casa; franz. palais neben hôtel; engl. palace insbes. für königliche Paläste neben house und manor mit vorangestelltem Familieneigennamen für adlige Residenzen; dt. auch »Pallas«) ist abgeleitet vom stadtröm. Hügel des Palatin ( mons Palatinus), der in spätrepublikanischer Zeit das bevorzugte Wohngebiet der wohlhabenden Oberschicht war (u. a. Haus des Augustus) und auf dem sich seit dem 1…
Date: 2017-04-01

Palladio, Andrea

(1,844 words)

Author(s): Andrea M. Gáldy
A. Leben und Werk Ital. Architekt und Architekturtheoretiker, geb. am 30. 11. 1508 in Padua als Andrea di Piero della Gondola, gest. am 19. 8. 1580 in Vicenza. Den Namen Palladio vermutlich in Anspielung auf Pallas Athene, die griech. Göttin der praktischen Klugheit – wählte er um 1545 auf Initiative seines Mäzens, des Dichters und Humanisten Gian Giorgio Trissino. Nach seiner Ausbildung als Steinmetz in Padua lebte er ab 1524 in Vicenza, wo er Mitglied der Steinmetzgilde wurde und ab 1536 von Trissino Förderung erfuhr, …
Date: 2017-04-01

Petrarca, Francesco

(3,348 words)

Author(s): Friedrich Wolfzettel
A. Leben und Werk A.1. Jugend Ital. Dichter, Philosoph und Humanist. Geb. am 20. 7. 1304 in Arezzo, wohin sein Vater, ein florent. Notar und Freund Dantes, 1302 ins Exil gegangen war (wohl nicht aus polit. Gründen); gest. in der Nacht vom 18. zum 19. 7. 1374 in Arquà (heute Arquà Petrarca) bei Padua. Über sein Leben informiert v. a. seine autobiographische Skizze Epistola posteritati (»Brief an die Nachwelt«; um 1370; vgl. Epistolae seniles 18,1) [14 871–889]; [12]; [37 40–145] (Autobiographie). Nach zwei Ortswechseln in der Toskana siedelte die Familie 1311 nach Avigno…
Date: 2017-04-01