Die Fragmente der Griechischen Historiker Part I-III

Purchase Access
Subject: Classical Studies

Edited by: Felix Jacoby

The monumental series Die Fragmente der Griechischen Historiker contains the critical edition of 856 Greek historians whose work is preserved incompletely, i.e. in fragments. Felix Jacoby collected these fragments and edited them, adding biographical testimonies and extensive commentaries on many of them.

Subscriptions:
see brill.com

Chaireas (177)

(113 words)

Author(s): Jacoby, Felix
Introduction Bis auf Xenophon, der ein pseudonym trägt, sicher zeitgenossen Hannibals. näheres von keinem bekannt. da Polybios (180 F 3) die sehr ungünstigen charakteristiken des Hieronymos ( τινές Polyb. a. o.; Liv. XXIV 5; Baton Athen. VI 251 E) als übertrieben zurückweist, ist aus 178 F 1 auch auf Eumachos' politische stellungnahme kein schluß zu ziehen. der verfasser der Periegese (178 F 2) ist mit dem der Hannibal- geschichte aller wahrscheinlichkeit nach identisch; funde derart sind von lokalhistorikern häufig erwähnt (s. 257 F 36 c. 11—19).   FGrH 177 T 1BNJ Polyb. III 20, 5: s. 1…

Chairemon von Alexandreia (618)

(3,356 words)

Author(s): Jacoby, Felix
  FGrH 618 T 1BNJ Suda s.v. Χαιρήμων · κωμικός .... καὶ ἕτερος Χαιρήμων, γράψας ῾Ιερογλυφικά.   FGrH 618 T 2BNJ Suda s.v. ᾽Αλέξανδρος Αἰγαῖος · φιλόσοφος Περιπατητικός, διδάσκαλος Νέ- ρωνος τοῦ βασιλέως ἅμα Χαιρήμονι τῶι φιλοσόφωι.   FGrH 618 T 3BNJ Suda s.v. Διονύσιος ᾽Αλεξανδρεύς · ὁ Γλαύκου υἱός, γραμματικός, ὅστις ἀπὸ Νέρωνος <ἦν καὶ> συνῆν καὶ τοῖς μέχρι Τραιανοῦ ( scil.ἐν ῾Ρώμηι παιδεύσασιν) …1μαθητὴς δὲ Χαιρήμονος τοῦ φιλοσόφου, ὃν καὶ διεδέξατο ἐν Αλεξανδρείαι.2   FGrH 618 T 4BNJ Porphyr. bei Euseb. P.E. 5, 10, 5: Χαιρήμων ὁ ἱερογραμματεύς (F 5).   FGrH 618 T 5aBNJ Joseph. c. Ap. 1, 2…

Charax von Pergamon (103)

(7,377 words)

Author(s): Jacoby, Felix
Introduction zeit ungewiß; zwischen dreikaiserjahr (T 1) und s. VI p. Chr. (T 1—2). die starke (direkte?) benutzung bei Stephanos von Byzanz, die beliebtheit bei den Byzantinern und die eigenartige stellung bei Euagrios empfehlen, möglichst weit an den letzteren termin heran- zugehen. auf das ἀρχαῖον βιβλίον T 1 ist schwerlich viel wert zu legen. für gleichsetzung mit dem von M. Aurelius Comment. VIII 25 neben gleichfalls unbekannten Eudaimon und Demetrios genannten Ch spricht nichts. benutzung schon durch Herakleid…

Chares von Mitylene (125)

(4,972 words)

Author(s): Jacoby, Felix
Introduction Zeit durch teilnahme am Alexanderzug bestimmt. vollständige Alexandergeschichte in 10, höchstens 11 büchern, die natürlich (F 9—10 widersprechen nicht) der zeitlichen reihe von Alexanders taten folgte, aber erst mit der übernahme des großkönigtums ausführlich wurde; denn die einführung des persischen hofzeremoniells kam schon im 3. buch vor. das liegt offenbar daran, daß Ch für militärische und politische aktionen kein oder geringes interesse hatte; was wir davon lesen (F 6; 7; 16; 18), zeigt die auffassungsart des hofmannes und erweckt nicht den wuns…

Charikles (367)

(97 words)

Author(s): Jacoby, Felix
Introduction Zeit des verfassers und charakter des buches nicht kenntlich. Die mehrzahl der bücher spricht gegen reinen panegyrikos. Das einzige fragment weist Schwartz RE III col. 2140 wohl mit recht der einleitung zu.   FGrH 367 F 1BNJAthen. 7, 42 p. 350 BC: ‘γυμνικοὺς δὲ ἀγῶνας’, ἔφη ( scil.Στρατόνικος ὁ κιθαρωιδός) ‘διατιθέτωσαν ᾽Ηλεῖοι, Κορίνθιοι δὲ θυμελικούς, ᾽Αθηναῖοι δὲ σκηνικούς· εἰ δέ τις τούτων πλημμελοίη, μαστιγούσθωσαν Λακε- δαιμόνιοι᾽, ἐπισκώπτων τὰς παρ’ αὐτοῖς ἀγομένας μαστιγώσεις, ὥς φησι Χαρικλῆς ἐν τῶι πρώτωι Περὶ τοῦ ἀστικοῦ ἀγῶνος. Jacoby, Felix (Berlin)

Charon von Lampsakos (262)

(12,632 words)

Author(s): Jacoby, Felix
Introduction Autor der übergangszeit zwischen Herodot-Thukydides und den historikern des 4. jhdts., der sich auf allen gebieten der älteren ἱστορίη bewegt, mit bemerkenswerter ausnahme der von Hellanikos in 5 gros- sen werken endgiltig abgeschlossenen Genealogie; darüber hinaus ver- fasser einer lokalchronik seiner heimat (F 1—2), und mit Damastes (5 T 1) erster verfasser eines werkes über (zeitgenössische?) griechische geschichte. mit Hellanikos konkurriert er in der abfassung einer doch vermutlich universalen chronik, deren ge…

Charon von Lampsakos (687b)

(430 words)

Author(s): Jacoby, Felix
  FGrH 687b T 1BNJ I 32; F Gr Hist 262 = Suda s.v. Χάρων ) Suda s.v. Χάρων · Λαμψακηνός, υἱὸς Πυθο-1κλέους· γενόμενος κατὰ τὸν πρῶτον Δαρεῖον (521/0-486/5), οθ ὀλυμπιάδι (464/3)· μᾶλλον δὲ ἦν ἐπὶ τῶν Περσικῶν κατὰ τὴν οε ὀλυμπιάδα (480/79)· ἱστορικός. ἔγραψεν … Περσικὰ ἐν βιβλίοις β ̅ ….   FGrH 687b F 1aBNJ Athen. 9, 51 p. 394 E: Χάρων δ᾽ ὁ Λαμψακηνὸς ἐν τοῖς Περσικοῖς περὶ Μαρδονίου ἱστορῶν καὶ τοῦ διαφθαρέντος στρατοῦ Περσικοῦ2περὶ τὸν ῎Αθω γράφει καὶ ταῦτα·«καὶ λευκαὶ περιστεραὶ τότε πρῶτον εἰς ῞Ελληνας ἐφάνησαν, πρότερον οὐ γιγνόμεναι».   FGrH 687b F 1bBNJ Ae- lian. V.H. 1, 15: Χάρων δὲ ὁ Λαμ…

Charon von Naukratis (612)

(104 words)

Author(s): Jacoby, Felix
  FGrH 612 T 1BNJ Suda s.v. Χάρων Ναυκρατίτης · ἱστορικός. ῾Ιερεῖς τοὺς ἐν ᾽Αλεξανδρείαι †καὶ τοὺς ἐν Αἰγύπτωι† καὶ τὰ ἐπὶ ἑκάστου πραχθέντα·1[[Βασιλεῖς τοὺς ἐκ παλαιοῦ γεγονότας ἐν ἑκάστωι ἔθνει]] καὶ * Ναυκράτεως · καὶ ἄλλα2τινὰ περὶ Αἰγύπτου.3 Notes^ back to text1. καὶ — ἐν Αἰγύπτωι (καὶ τῆς διαδοχῆς αὐτῶν Eudokia): korrupte randnotiz (nachtrag) zu ἐν ᾽Αλεξανδρείαι oder (eher) zu lückenhaftem καὶ * Ναυκράτεως (καί kustode?). Sonst etwa καὶ τοὺς <ἐν Πτολεμαίδι τῆς> Αἰγύπτου; s. Komm.^ back to text2. [̣] titelvariante (inhaltsangabe?) aus der voraufgehenden vita des Kartha…

Chersiphron-Metagenes (420)

(224 words)

Author(s): Jacoby, Felix
Introduction Vitruv. De arch. 7 praef. 16 primumque aedis Ephesi Dianae ionico genere ab Chersiphrone Gnosio et filio eius Metagene est instituta, quam postea Demetrius ipsius Dianae servus et Paeonius Ephesius dicuntur perfe- cisse1). Strab. 14, 1, 22 τὸν δὲ νεὼν τῆς ᾿Αρτέμιδος πρῶτος μὲν Χερσίφρων ἠρχιτεκτόνησεν, εἶτ᾿ †ἄλλον2) ἐποίησε μείζω ὡς δὲ τοῦτον ῾Ηρόστρατός τιςἐνέπρησεν, ἄλλον ἀμείνω κατεσκεύασαν κτλ. Plin. N.H. 7, 125 laudatus est et Chersiphron3) Gnosius aede Ephesi Dianae admirabili fabricata4). Die zeugnisse über das Artemision sind zusammengestellt von Kukula Fo…

Christodoros von Koptos (283)

(284 words)

Author(s): Jacoby, Felix
Introduction Über das abströmen von literaten aus Aegypten ins reich, besonders nach Konstantinopel, und die wahrscheinlichkeit, dass auch Ch ‘in der hauptstadt gewesen und mit dem hof in beziehung gekommen ist’, s. Friedländer Herm. 47, 1912, 57. aber den undatierten Θηβαῖος ᾿Ιλλού- στριος trennt die Suda von ihm; und die stoffe ( ᾿Ιξευτικά und Heiligen- legenden) geben ihr recht. μέγας ποιητὴς καὶ περιώνυμος heisst der erstere Schol. AP 7, 698. die ἔκφρασις ist AP II erhalten (s. dazu Baumgarten RE III 2451; Friedländer Johannes von Gaza 1912, 94; 105); einen vers aus dem Περὶ τῶν ἀκρ…

Chronikon Romanum (IG XIV 1297) (252)

(1,416 words)

Author(s): Jacoby, Felix
Introduction Henzen Annal. dell' Instit. 1853, 83; Jahn-Michaelis Griech. Bilder- chroniken 1873, 77; Kaibel IG XIV 1297. dünne, an allen ecken be- schädigte marmorplatte mit sehr kleiner schrift, ähnlich den Ilischen tafeln, italischen ursprungs (A 4 Πραενεστωι ). griechische vorlage an sich wahrscheinlich und dadurch bestätigt, daß der verfasser nicht nach konsuljahren datiert (s. zu A 1—2; 4—5; Henzen Rh M IX 1854, 161). dann ist sein jahr sicherlich das gewöhnliche olympiadenjahr der nach- apollo…

Chronik von Oxyrhynchos (P. Ox. 12) (255)

(2,921 words)

Author(s): Jacoby, Felix
Introduction Römische zeit. ob col. III 33—37 genügt, abfassung nach 30 v. Chr. zu erweisen ist mir sehr zweifelhaft (u. p. 832, 27). die dürftigkeit des in- halts und der mangel eines festen prinzips in der auswahl der fakten sprechen für exzerpierung aus einem größeren werk. vgl. Soltau Philol. LVIII 1899, 558; Bilabel Die klein. Hist.-Fragm. auf Papyrus 1923 no. 12. a. 355/4] Dions ermordung durch zakynthische söldner hat Diod. XVI31, 7 zum j. 354/3. anstifter ist Kallippos (vgl. Plut. Dion 54ff.; Nepos Dion 8f.; Plat. epp. VII 333 E ff.), ἐλπίσας Σικελίαν ἆθλον ἕξειν τῆς ξενο- κτονίας, …

Chrysermos von Korinth (287)

(2,269 words)

Author(s): Jacoby, Felix
Introduction Die zuweisung von ᾿Ινδικά und Περσικά (zu F 4) an denselben autor zeigt, wie die von ᾿Ιταλικά und Σικελικά an Aristeides (zu 286 F 20), rücksicht auf zusammenhänge in der alten ethnographie; d.h. hier: sie ist durch die erinnerung an die beiden werke des in *Plu.s zeit noch viel gelesenen Ktesias bedingt. typisch für das denken des fälschers ist aber wie Ktesias' name, die brücke zu den Πελοποννησιακά schlägt (zu F 1); daneben tritt wieder typisch Herodot, bei dem ja die ᾿Ινδικά den Περσικά untergeordnet sind, und der die ausdehnung über die gedan- kenbrücke Περσεύς — Περσηίς…

Chryseros (96)

(723 words)

Author(s): Jacoby, Felix
Introduction Solche kurzen abrisse der universalgeschichte, die Rom in den mittelpunkt stellten und schon deshalb mit der stadtgründung begannen, müssen spätestens von hadrianischer zeit an im westen ziemlich häufig geschrieben sein. man tut nicht gut, sie deshalb als Annalen zu be- zeichnen oder mit ihnen zusammenzustellen. wenn Phlegon mit ol. 1, 1 als dem für einen griechischen chronographen natürlicheren termin begann, so konnte es kaum ausbleiben, daß man den griechischen und den römischen fixpunkt des spatium historicum ganz zusammenfallen ließ; und einen …

Chrysippos (832)

(103 words)

Author(s): Jacoby, Felix
  FGrH 832 F 1BNJ[Plut.]. Parall. min. 28 B p. 312 D: Παπίριος Οὐόλουκερ γήμας1᾽Ιουλίαν Ποῦλχραν ἔσχεν ἓξ θυγατέρας καὶ ἴσους ἄρρενας. τούτων ὁ πρεσβύτατος Πα-2πίριος ῾Ρωμᾶνος τῆς ἀδελφῆς ἐρασθεὶς Κανουλ <η> ίας ἔγκυον ἐποίησε. μαθὼν δ᾽ ὁ πατὴρ3τῆι θυγατρὶ ξίφος ἔπεμψεν· ἡ δὲ ἑαυτὴν ἀνεῖλε· τὸ αὐτὸ δὲ καὶ ὁ ῾Ρωμᾶνος ἔπραξεν, ὡς 4 Χρύσιππος ἐν τῶι πρώτωι ᾽Ιταλικῶν. . Notes^ back to text1. (29-30) παπείριος ΦF1Οὐόλουκερ Amyot τόλουκερ ΦFΠ τούλουκερ Σg^ back to text2. Ποῦλχραν Ald ἀπόλχραν Φ FΠ om. Σg ἴσους Σg(?) τοὺς ἴ. ΦFΠ^ back to text3. Κανουληίας Nachstädt -λίας o^ back to text4. τὸ αὐτὸ FΠ …

(C.) Julius Polyainos von Sardes (196)

(136 words)

Author(s): Jacoby, Felix
Introduction P war freigelassener Caesars (T 1 und die epigramme AP IX 1 Πολυαίνου Σαρδιανοῦ ; 7—9 ᾿Ιουλίου Πολυαίνου ). danach hat Drumann den titel mit großer wahrscheinlichkeit auf den triumph des P. Ventidius gedeutet — eumque primum omnium de Parthis triumphasse et morte obita publico funere sepultum esse (Sueton. Gell. XV 4, 4; vgl. Drumann- Groebe RG2 I 327, 1; Hillscher Hom. literat. 1891, 439). wegen der epigramme an ein episches gedicht zu denken (Hillscher a. o.), widerrät T 1.   FGrH 196 T 1BNJ Suid. s. Πολύαινος Σαρδιανός · σοφιστής, γεγονὼς ἐπὶ τοῦ πρώτου Καίσαρος Γαίου. Αόγο…

C. Julius Theopompos von Knidos (21)

(244 words)

Author(s): Jacoby, Felix
  FGrH 21 T 1BNJ Strabon XIV 2, 15: ἄνδρες δ᾽ ἀξιόλογοι Κνίδιοι … καθ᾽ἡμᾶς δὲ Θεόπομπος ὁ Καίσαρος τοῦ Θεοῦ φίλος, τῶν μεγάλα δυναμένων, καὶ υἱὸς ᾽Αρτεμίδωρος. Commentary T 1 über Artemidoros' rolle am tage von Caesars ermordung: Plut. Caes. 65. Appian. B C II 116.   FGrH 21 T 2BNJ Cic. ad Att. XIII 7 (Juni 45): Sestius apud me fuit et Theo- pompus pridie. venisse a Caesare narrabat litteras …   FGrH 21 T 3BNJ Cic. Philipp. XIII 33: ‘Theopompum, nudum, vi expulsum a Trebonio, confugere Alexandream neglexistis.’ — magnum crimen senatus! de Theopompo summo homine negleximus, qui ubi terraru…

Claudius Eusthenius (218)

(53 words)

Author(s): Jacoby, Felix
  FGrH 218 F 1BNJ Script. Hist. Aug. XXX 18, 3: post quos Diocletianum et Maximianum principes di dederunt, iungentes talibus viris Galerium atque Constantium ..... (5) quorum vitam singulis libris Claudius Eusthenius, qui1 Diocletiano ab epistulis fuit, scripsit. Notes^ back to text1. Eusthenes C MuellerJacoby, Felix (Berlin)

Claudius Iolaos (?) (788)

(599 words)

Author(s): Jacoby, Felix
  FGrH 788 F 1BNJSteph. Byz. s.v. ῎Ακη · πόλις Φοινίκης … Κλαύδιοςδὲ ᾽Ιόλ<α>ος ἐν α ̅ Φοινικ<ικ>ῶν φησιν ὅτι ἐκλήθη ἀπὸ ῾Ηρακλέους᾽·«χαλε-12πωτάτωι γὰρ ὑπὸ Εὐρυσθέως ἐπιταγεὶς ἄθλωι, περισχεθεὶς3τῶι τῆς Λερναίας ὔδρας ἰῶι, τοῖς τῶν δηγμάτων ἐπονεῖτο ἕλ- κεσιν. ἀνεῖλε δὲ τὸ Δελφικὸν μαντεῖον ἐπ᾽ ἀνατολὰς ἰτέον,4μέχρις ἂν ἐντύχηι ποταμῶι φύοντι πόαν τῆι ὔδραι παραπλήσιον·ἐκείνης γὰρ καταπλασσάμενον τῶν ἑλκῶν ἀπαλλαγήσεσθαι. εὗρε5δὲ τὸν ποταμὸν καὶ τὴν πυθόχρηστον πόαν, ἧς ὁ καυλὸς ἥ τε ῥίζα πάντως ἐστὶν ὀφιώδης τῶι ποικίλωι <καὶ> ταῖς κεφαλαῖς·6ὁπόσας γὰρ ἄν τις ἀποκείρηι φύο…

Clemens (102)

(159 words)

Author(s): Jacoby, Felix
Introduction Zweifelhafte erscheinung. der bei Malalas mehrfach, meist mit Theophilos und Timotheos zusammen zitierte Κλήμης ist Clemens von Alexandrien (E Schwartz RE VI 11, 8; Stählin Clem. Alex. III 229f.), der ja auch von Eusebius als chronograph zitiert wird (Eus. Arm. p. 48, 9 K; Hier. p. 7 b 20 H). daß aber auch Suidas' titel auf die bis Commodus gehende kaiserliste Strom. I 144 sich beziehen soll, ist doch unwahrscheinlich. unter Hieronymos kann wegen Philodem. …
▲   Back to top   ▲