Die Fragmente der Griechischen Historiker Part I-III

Get access Subject: Classical Studies
Edited by: Felix Jacoby

The monumental series Die Fragmente der Griechischen Historiker contains the critical edition of 856 Greek historians whose work is preserved incompletely, i.e. in fragments. Felix Jacoby collected these fragments and edited them, adding biographical testimonies and extensive commentaries on many of them.

Subscriptions:
see brill.com

Eparchides <von Oine?> (437)

(901 words)

Author(s): Jacoby, Felix
Introduction Sehr wahrscheinlich verfasser einer spezialschrift über die insel 1), von deren wert die beiden zitate keine hohe meinung erwecken. Der ver- fasser mag aus Oine sein wo sich der name auf einer inschrift finden soll 2). Er gehört wegen des verhältnisses von Semos zu ihm 3) spätestens ins 3. jhdt v. Chr. Ob Aristoteles und Kallimachos ihn benutzt haben ist nicht zu sagen.   FGrH 437 F 1BNJAthen. 1, 55 p. 30 B—E: θαυμάζεται δὲ καὶ ὁ ᾽Ικάριος οἶνος, ὡς ῎Αμφις (II 248, 40 K) ..... γίνεται δὲ ἐν ᾽Ικάρωι, φησὶν 1 ᾽Επαρχίδης, ὁ Πράμνιος. ἐστὶ δὲ οὗτος γένος τι οἴνου · καὶ ἔστιν οὗτος2οὄτε γλυκ…

Ephippos von Olynth (126)

(1,722 words)

Author(s): Jacoby, Felix
Introduction ‘Ein pasquill, kein geschichtsbuch’ (E Schwartz Herm. XXXV 127); vielleicht nur eine broschüre, da kein fragment buchzahl hat. die tendenz verriet sich wohl schon im titel ( ταφή F 1; 3; τελευτή F 4; freilich μεταλλαγή F 2) jedenfalls bestätigen die fragmente, daß E seine übel- wollenden schilderungen, die den großen könig als halbverrückten tyrannen (F 5) und seine Makedonen als barbaren erscheinen lassen sollten, an die ereignisse der letzten zeit von Alexanders leben anknüpfte. auch daran, daß das büchlein unmittelbar n…

Ephoros der Jüngere (212)

(101 words)

Author(s): Jacoby, Felix
Introduction Zwischen ἔφορος, ὁ πάντων έπόπτης … θεός und ῎Εφορος Κυμαῖος καὶ Θεόπομπος (70 T 28; 115 T 28). wenn Κυμαῖος dazu gehört, was wegen der verstellung der vita des alten Ephoros (70 T 1) zweifelhaft ist, wohl pseudonym. der artikel ist auch sonst verwirrt; denn Κοριν- θιακά — ἄλλα gehören in die vita Euphorions (Meineke; C Mueller).   FGrH 212 T 1BNJ Suid. s. ῎Εφορος · Κυμαῖος, ἱστορικός, ὁ νεώτερος. ἔγραψε τὰς Γαλ<ι>ηνοῦ ἱστορίας ἐν βιβλίοις κζ· Κορινθιακά· Περὶ τῶν1᾽Αλευαδῶν· καὶ ἄλλα. Notes^ back to text1. Γαλιηνοῦ edd γαληνοῦ AJacoby, Felix (Berlin)

Ephoros von Kyme (70)

(67,350 words)

Author(s): Jacoby, Felix
Introduction Biographische überlieferung scheint ganz gefehlt zu haben. von den beiden zeitbestimmungen, die Suidas (T 1) nach seiner weise vereinigt hat, beruht die zweite ὡς καὶ — Μακεδόνος darauf, daß E Philipps regierung nur noch teilweise behandelt hat; die erste, eine der vielen unbrauchbaren bestimmungen der ἀκμή (nicht der geburt) auf dem synchronismos mit Theopompos (soweit stimmen auch Dopp Herm. XXV 308 und E Schwartz RE VI 1 überein). die darauf ge- gründeten vermutungen über E.s geburtsjahr (405/4 Marx Ephori fragm. coll. Karlsruhe 1815; 408/5 Christ-Schmid Gr L6 I 52…

Epimenides von Kreta (457)

(17,921 words)

Author(s): Jacoby, Felix
Introduction Der ‘Kreter’ E. 2) muss — und dann in vollem umfang — aufgenom- men werden wegen der rolle, die sein name in der tradition über Kreta spielt: die prosaischen Kretika scheinen in der göttergeschichte — die sich in ihrer ausführlichkeit und tendenz nur mit den Aigyptiaka des Heka- taios von Abdera 3) vergleichen lässt, und nicht jünger su sein braucht als diese — weitgehend unter dem einfluss des ‘theologen’ E. und seiner epischen Theogonie 4) zu stehen; die kompilation Diodors 468 F 1 stellt ihn als quelle neben die historiker; und sehr wahrscheinlich ist s…

Eratosthenes <der Jüngere> von Kyrene (745)

(187 words)

Author(s): Jacoby, Felix
  FGrH 745 T 1BNJ Steph. Byz. s.v. Κυρήνη · .... ἐντεῦθεν ἦν ᾽Ερατοσθένης ᾽Αγακλέους παῖς ὁ ἱστορικός.1   FGrH 745 F 1BNJ Steph. Byz. s.v. Τολιστόβιοι · ἔθνος Γαλατῶν ἑσπερίων μετοικησάντων23ἐκ τῆς Κελτογαλατίας εἰς Βιθυνίαν. ᾽Ερατοσθένης δ᾽ ἐν α ̅ Γαλατικῶν Τολιστο-4βωγίους αὐτούς φησι.   FGrH 745 F 2BNJ Steph. Byz. s.v. Σπάρτακος · πόλις Θράικης. ᾽Ερατοσθένης ἐν Γαλα τικῶν β ̅.   FGrH 745 F 3BNJ Steph. Byz. s.v. Διανεῖς · ἔθνος Γαλατικόν. ᾽Ερατοσθένης ἐν δ ̅ Γαλα-5τικῶν.   FGrH 745 F 4BNJ Steph. Byz. s.v. ῾Υρκανία · πόλις Θράικης .... ἔστι καὶ ῾Υρκάνιον6πεδίον τῆς Λυδίας, ὡς ᾽Ερατοσθένη…

Eratosthenes von Kyrene (241)

(10,228 words)

Author(s): Jacoby, Felix
Introduction Lebenszeit nicht sicher zu bestimmen; denn die geburtsolympiade 126 = 276/3 (T 1) ist korrupt. zwar ist auf ἡλικιώτης Καλλιμάχου Tzetz. Π. κωμ. p. 19, 11 K kein wert zu legen (so wenig wie andererseits auf Suid. s. ᾿Απολλώνιος ᾿Αλεξανδρεύς μαθητὴς Καλλιμάχου, σύγχρονος ᾿Ερατοσθένους ); aber an der ausdrücklichen behauptung Strabons (T 10), E sei γνώριμος des a. 262/1 gestorbenen Zenon gewesen, kann man nicht vorbeigehen (Jacoby Ph. U. XVI 364, 1; v. Wilamowitz N.Jahrb. 1914 I 247; Ph. U. XVIII 171, 1). das ist nicht ‘stoischer schu…

Eretes(?) (242)

(275 words)

Author(s): Jacoby, Felix
Introduction Name korrupt. Varro hat ihn zitiert, und nach den mit ihm ge- nannten gehört er spätestens in (früh)hellenistische zeit, während F 2, wenn es dem gleichen gehört, eher auf spätere zeit (vgl. Thrasyllos) führen möchte (vgl. p. 709, 37). mit Laqueurs hinweis (Herm. XLII 1907, 520, 2) auf das ‘zwanzigjährige intervall zwischen seiner troischen aera und der des Ps. Herodotos 1270/69’ vermag ich nichts anzufangen (vgl. zu Ephor. 70 F 223). zwischen E.s und Sosibios' epoche liegen 120 jahre, zwischen ihr und der Heraklidenrückkehr nach Ephoros …

Ergias von Rhodos (513)

(738 words)

Author(s): Jacoby, Felix
  FGrH 513 F 1BNJAthen. 8, 61 p. 360 D—361 C: ᾽Εργίας οὖν ὁ ῾Ρόδιος ἐν1τοῖς Περὶ τῆς πατρίδος προειπών τινα περὶ τῶν κατοικησάντων τὴν νῆσον Φοινίκων, φησὶν ὡς«οἱ περὶ Φάλανθον ἐν τῆι ᾽Ιαλυσῶι πόλιν2ἔχοντες ἰσχυροτάτην τὴν ᾽Αχαίαν καλουμένην καὶ ὔδατος ἐγκρα-3τεῖς ὄντες, χρόνον πολὺν ἀντεῖχον ᾽Ιφίκλωι πολιορκοῦντι· ἦν γὰρ4αὐτοῖς καὶ θέσφατον ἐν χρησμῶι τινι λελεγμένον ἕξειν τὴν χώραν ἕως κόρακες λευκοὶ γένωνται καὶ ἐν τοῖς κρατῆρσιν ἰχθύες φανῶσιν. ἐλπίζοντες οὖν τοῦτ᾽ οὐδέποτε ἔσεσθαι, καὶ τὰ πρὸς5τὸν πόλεμον ῥαιθυμοτέρως εἶχον. ὁ δ᾽ ῎Ιφικλος πυθόμενος παρά τινος τὰ τῶν Φοινίκ…

Erxias (449)

(153 words)

Author(s): Jacoby, Felix
Introduction Guter kurzname, wie der Erxion Anakreons (F 75 Diehl), bezeugt auch durch Archilochos 1); nicht mit dem Rhodier Ergias 2) zusammenzubringen.   FGrH 449 F 1BNJAthen. 13, 12 p. 561 F — 562 A: Σάμιοι δέ, ὥς φησιν ᾽Ερξίας ἐν Κολοφωνιακοῖς, γυμνάσιον ἀναθέντες τῶι ῎Ερωτι τὴν διὰ τοῦτον ἀγομένην ἑορτὴν ᾽Ελευθέρια προσηγόρευσαν ·δι᾽ ὃν θεὸν καὶ ᾽Αθηναῖοι ἐλευθερίας ἔτυχον, καὶ οἱ Πεισιστρατίδαι ἐκπεσόντες ἐπεχείρησαν διαβάλλειν πρῶτοι τὰς περὶ τὸν θεὸν τοῦτον πράξεις.1 Commentary F 1 Eros in den gymnasien ist häufig genug; aber der zusatz zeigt, dass der freiheit…

Euagon von Samos (535)

(1,117 words)

Author(s): Jacoby, Felix
Introduction Gilt vermutlich mit recht als der älteste chronist von Samos, und wird als solcher von den Prienensern neben Duris und anderen historikern des 3. jhdts zitiert worden sein. Vorher haben ihn (Thukydides und?) Aristoteles (aber nicht Herodot) benutzt, sodass er ganz wohl in das letzte drittel des 5. jhdts gehören kann 1). Den echten namen hat erst die inschrift F 3 geliefert; Εὐγαίων, von Herodian 2) notiert und in byzan tinischen handschriften weiter zu Εὐγέων und Εὐταίων verschrieben, ist leichte korruptel 3). In unserer überlieferung über Samos mag noch …

Euagoras von Lindos (619)

(85 words)

Author(s): Jacoby, Felix
  FGrH 619 T 1BNJ Suda s.v. Εὐαγόρας · Λίνδιος, ἱστορικός. ἔγραψε βίον Τι-1μαγένους (88 T 11) καὶ ἑτέρων λογίων· Ζητήσεις κατὰ στοιχεῖον Θουκυδίδου·2Τέχνην ῥητορικὴν ἐν βιβλίοις ε ̅· [[Τῶν παρὰ Θουκυδίδηι ζητουμένων κατὰ3λέξιν]]· ἱστορίαν τε περιέχουσαν τὰς Αἰγυπτίων βασιλείας.4 Notes^ back to text1. ἔγραψε — ε ̅ AF om. r^ back to text2. λογίων ἀνδρῶν Eudok θουκυδίδης F om. Eudok^ back to text3. τέχνην — ε ̅. der technograph saec. III? περὶ θουκυδίδους F^ back to text4. τε add. A ἱστορίαν π. τῆς Αἰγ. βασ. EudokJacoby, Felix (Berlin)

Eualkes von Ephesos (418)

(123 words)

Author(s): Jacoby, Felix
  FGrH 418 F 1BNJInschr. von Priene 37, 118ff.: s. 417 F 2.   FGrH 418 F 2BNJAthen. 13, 31 p. 573 A: Εὐάλκης δ᾽ ἐν τοῖς ᾽Εφεσιακοῖςκαὶ ἐν ᾽Εφέσωι φησὶν ἱερὰ ἱδρῦσθαι ῾Εταίραι ᾽Αφροδίτηι.1 Commentary F 2 Mit welchem recht Bürchner das heiligtum der᾽Αφροδίτη ῾Εταίρα in dem ᾽Αφροδίτης τέμενος bei Polyaen. Strat. 5, 19 erkennt, weiss ich nicht. Das letztere lag an der küste. Polyaens quelle für die seeschlacht bei Ephesos zwischen Rhodiern und Ptolemaios' admiral Chremonides im j. 260 v. Chr.(?)2 ist unbekannt, und das fragment kann nicht zur zeitbestimmung des Eualkes verwendet werden. Notes^…

Eudemos (524)

(258 words)

Author(s): Jacoby, Felix
Introduction Die beiden spezialautoren über Lindos, die gewiss Lindier oder wenig- stens Rhodier waren, sind nicht sicher su bestimmen. Der name Phaennos ist nicht sehr häufig 1), und die gleichung mit dem verfasser von zwei farblosen epigrammen des Meleagerkranzes über historische personen der vergangenheit 2) ist zeitlich möglich; nur bringt sie uns nicht weiter, weil Timachidas (für ihn bezeichnend) ihn nur einmal und für etwas sehr gewöhnliches zitiert. Bei Eudemos denkt man natürlich zuerst an den schüler des Aristoteles 3), der vielleicht später eine eigene schule …

Eudemos von Naxos (Paros) (497)

(161 words)

Author(s): Jacoby, Felix
  FGrH 497 T 1BNJ Dionys. Hal. De Thuc. 5: ἀρχαῖοι μὲν οὖν συγγραφεῖς πολ λοὶ καὶ κατὰ πολλοὺς τόπους ἐγένοντο πρὸ τοῦ Πελοποννησιακοῦ πολέμου, ἐν οἷς ἐστιν Εὐάγων τε ὁ Σάμιος (535) καὶ Δηίοχος <ὁ Κυζικηνὸς (471) καὶ12Βίων> ὁ Προκοννήσιος (332) καὶ Εὄδημος ὁ Πάριος καὶ Δημοκλῆς ὁ Φυγελεὺς3 (VI) καὶ ῾Εκαταῖος ὁ Μιλήσιος (1) ὅ τε ᾽Αργεῖος ᾽Ακουσίλαος (2) καὶ ὁ4Λαμψακαηνὸς Χάρων (262) καὶ ὁ Χαλκηδόνιος <* καὶ ὁ ᾽Αθηναῖος(?)> ᾽Αμελη-5σαγόρας (330).   FGrH 497 T 2BNJ Clem. Al. Strom. 6, 26, 8: Μελησαγόρου γὰρ ἔκλεψεν Γοργίας ὁ Λεον τῖνος καὶ Εὄδημος ὁ Νάξιος οἱ ἱστορικοὶ καὶ ἐπὶ τούτ…

Eudoros von Alexandreia (650)

(138 words)

Author(s): Jacoby, Felix
  FGrH 650 T 1BNJ Strabon 17, 1, 5 p. 790: (646 T 2b) ἀλλ᾽ ἐῶ ταῦτα πολλῶν εἰρηκότων, ὧν ἀρκέσει δύο μηνῦσαι τοὺς ποιήσαντας καθ᾽ ἡμᾶς τὸ περὶ τοῦ Νείλου βιβλίον, Εὄδωρόν τε καὶ ᾽Αρίστωνα τὸν ἐκ τῶν περιπάτων·1πλὴν γὰρ τῆς τάξεως τά γε ἄλλα καὶ τῆι φράσει καὶ τῆι ἐπιχειρήσει ταὐτά2ἐστι κείμενα παρ᾽ ἀμφοτέροις. ἐγὼ γοῦν ἀπορούμενος ἀντιγράφων εἰς τὴν ἀντιβολήν, ἐκ θατέρου θάτερον ἀντέβαλον· πότερος δ᾽ ἦν ὁ τἀλλότρια ὑποβαλ-34λόμενος, ἐν ῎Αμμωνος εὔροι τις ἄν. Εὄδωρος δ᾽ ἠιτιᾶτο τὸν ᾽Αρίστωνα, ἡ μέντοι φράσις ᾽Αριστώνειος μᾶλλόν ἐστιν.5   FGrH 650 F *1BNJSchol. Apoll. Rhod. 4, 269/71a: s. 647…

Eudoxos von Rhodos (79)

(1,155 words)

Author(s): Jacoby, Felix
Introduction Als zeitgrenzen ergeben sich 278/7 und ca. 200 a. Chr. aus F 4 und daraus, daß der thaumasiograph Apollonios (F 2) keinen nach Phylarchos lebenden autor zitiert. nach dem titel war es eine zeit- geschichte, über deren umfang sich aus F 1 allein nichts sagen läßt, die aber möglicherweise den westen stärker berücksichtigte. jedenfalls gilt dies für den Periplus — soweit darf man den titel aus T 2 nehmen, das zugleich für ansatz im s. III spricht; an der ide…

Euhemeros von Messene (63)

(5,501 words)

Author(s): Jacoby, Felix
  FGrH 63 T 1BNJ Diodor. (VI 1) bei Euseb. PE II 2 p. 59 D: Εὐήμερος (ὁΜεσσήνιος p. 59 B) μὲν οὖν φίλος γεγονὼς Κασάνδρου τοῦ βασιλέως1 (317/6 — 298/7) καὶ διὰ τοῦτον ἠναγκασμένος τελεῖν βασιλικάς τινας χρείας καὶ μεγάλας ἀποδημίας ....... (F 2).   FGrH 63 T 2aBNJ Schol. Clem. Alex. Protr. II 24, 2 p. 304,18 Stäh: Εὐήμερον τὸν ᾽Ακραγαντῖνον] οὗτός ἐστιν ὁ Εὐήμερος, ὅν τινες Μεσσήνιον,οὗ μέμνηται ὁ Καλλίμαχος (vgl. T 4a).   FGrH 63 T 2bBNJ Athen. XIV 658 E: Εὐήμερος … ὁ Κῶιος ..... (F 1).   FGrH 63 T 3BNJ Lactant. Div. inst. I 11, 33: antiquus auctor Euhemerus, qui fuit ex civitate Messene, res gestas…

Eukrates (514)

(89 words)

Author(s): Jacoby, Felix
  FGrH 514 F 1BNJHesych. s. v. ἔλατρον(?)· Εὐκράτης ἐν ῾Ροδιακοῖς ἔνδυμα,1κατάζωσμα.2   FGrH 514 F 2BNJ* Athen. 3, 76 p. 111 C: ἐτνίτας ἄρτος ὁ προσαγορευόμενος λεκιθίτας, ὥς φησιν Εὐκράτης.3 Commentary F 2 Athen. 3, 81 p. 114 Bἐτνίτην (Cas ἐνίταν A) δέ φησι ( scil.Σέλευκος) ἄρτον εἶναι λεκιθίτην. Das letztere im rhodischen schwalben- lied 526 F 1. Notes^ back to text1. ἔλατρον: ἔλυτρον (Hesych. s. v. ἔλυτρον, ἔλατρα, Liddell-Scott s. v.)?^ back to text2. κατάζωσμα <ἔλυτρον>? M. Schmidt^ back to text3. Εὐκράτης: Σωκράτης MeiJacoby, Felix (Berlin)

Eumachos von Neapel (178)

(97 words)

Author(s): Jacoby, Felix
  FGrH 178 F 1BNJ Athen. XII 37 p. 577 A: Εὄμαχος δὲ ὁ Νεαπολίτης ἐν τῆι δευτέραι τῶν Περὶ ᾽Αννίβαν ῾Ιστοριῶν ῾Ιερώνυμόν φησι τὸν τυραννή- σαντα Συρακοσίων ἀγαγέσθαι γυναῖκα τῶν ἐπ᾽ οἰκήματος προεστηκυιῶν1Πειθὼ ὄνομα καὶ ἀποδεῖξαι βασιλίδα.   FGrH 178 F 2BNJ Phlegon Mir. 18 (257 F 36): Εὄμαχος δέ φησιν ἐν Περιη- γήσει Καρχηδονίους περιταφρεύοντας τὴν ἰδίαν ἐπαρχίαν εὑρεῖν ὀρύσσοντας δύο σκελετοὺς ἐν σοροῖς κειμένους, ὧν τοῦ μὲν εἰκοσιτέσσαρας εἶναι πήχειςτὴν σύνθεσιν, τοῦ δὲ ἑτέρου εἰκοσιτρεῖς. Notes^ back to text1. <μίαν> τῶν KaibelJacoby, Felix (Berlin)

Eumelos (77)

(268 words)

Author(s): Jacoby, Felix
Introduction Die einordnung hier beruht auf dem titel, der eine zeitgeschichte vermuten läßt, und auf der nach F 1 doch naheliegenden gleichsetzung (Meineke Hist. crit. Com. 8) des historikers mit dem Peripatetiker von F 2. die schriftstellerei läßt sich mit der des Duris vergleichen.   FGrH 77 F 1BNJ Diog. Laert. V 5: (Aristoteles) ὑπεξῆλθεν εἰς Χαλκίδα,1Εὐρυμέδοντος αὐτὸν τοῦ ἱεροφάντου δίκην ἀσεβείας γραψαμένου (ἢ Δημο-φίλου, ὥς φησι Φαβωρῖνος ἐν Παντοδαπῆι ῾Ιστορίαι), ἐπειδήπερ τὸν ὔμνον ἐποίησεν εἰς … ῾Ερμείαν (6) ...... ἐνταῦθα δὴ πιὼν ἀκόνιτον ἐτελεύ- τησεν, ὥς φη…

Eumelos von Korinth (451)

(4,746 words)

Author(s): Jacoby, Felix
Introduction Eumelos 1), den die Pindarscholien (F 2c) ποιητὴς ἱστορικός nennen 2), galt als verfasser einer reihe von epen, von denen uns hier nur die Κο- ρινθιακά3) interessieren. Wirklich fest ist sein name selbst mit ihnen nicht verbunden, da Pausan. 4, 4, 1 von dem prosodion für die erste theorie der Messenier nach Delos sagt εἶναί τε ὡς ἀληθῶς Εὐμήλου νομίζεται μόνα τὰ ἔπη ταῦτα. Es ist also fraglich, ob der name mehr autorität hat als die sonstigen zuweisungen von ‘homerischen’ und ‘hesiodischen’ gedichten, die ‘namenlose epen mit epen…

Euphantos von Olynth (74)

(781 words)

Author(s): Jacoby, Felix
Introduction Ein Olynthier (Schwartz Herm. XXXV 128), der schüler des Eubulides und zeitgenosse Stilpons (T 2; s. auch zu T 1) war, kann, auch wenn er ein noch so hohes alter erreicht hat, nicht mehr über den dritten Ptolemaier (F 1) gehandelt haben. E schrieb also vermutlich eine geschichte der Diadochenzeit, auf deren technik die betätigung als tragiker (T 1) nicht ohne einfluß gewesen sein wird. auf den politischen standpunkt läßt T 1 einen gewissen schluß zu.   FGrH 74 T 1BNJ Diog. Laert. II 110: Εὐβουλίδου δὲ καὶ Εὄφαντος γέγονε (sc. γνώ- ριμος) ὁ ᾽Ολύνθιος, ἱστορίας γεγραφὼς τὰς κα…

Eupolemos (723)

(2,696 words)

Author(s): Jacoby, Felix
  FGrH 723 T 1BNJ I. Makk. 8, 17: καὶ ἐπελέξατο ᾽Ιούδας τὸν Εὐπόλεμον υἱὸν ᾽Ιωάννου12τοῦ ῎Ακκως καὶ ᾽Ιάσονα υἱὸν ᾽Ελεαζάρου, καὶ ἀπέστειλεν αὐτοὺς εἰς ῾Ρώμην3στῆσαι φιλίαν καὶ συμμαχίαν … (19) καὶ ἐπορεύθησαν εἰς ῾Ρώμην, … καὶ4εἰσήλθοσαν εἰς τὸ βουλευτήριον, καὶ ἀπεκρίθησαν, καὶ εἶπον· (20) «᾽Ιούδας5ὁ καὶ Μακκαβαῖος καὶ οἱ ἀδελφοὶ αὐτοῦ καὶ τὸ πλῆθος τῶν ᾽Ιουδαίων ἀπέστειλαν6ἡμᾶς πρὸς ὑμᾶς στῆσαι μεθ᾽ ὑμῶν συμμαχίαν καὶ εἰρήνην καὶ γραφῆναι ἡμᾶς συμμάχους καὶ φίλους ὑμῶν». (21) καὶ ἥρεσεν ὁ λόγος ἐνώπιον αὐτῶν. (22)7καὶ τοῦτο τὸ ἀντίγραφον τῆς ἐπιστολῆς, ἧς ἀντέγραψαν ἐπὶ δ…

Eusebios (101)

(299 words)

Author(s): Jacoby, Felix
Introduction Einordnung zweifelhaft. T 1 kann auf eine historia continua der kaiserzeit, aber auch — zumal unmittelbar danach Arrianos und Asinius Quadratus genannt werden (s. 97 T 3) — auf ein buch über Germanenoder Partherkriege gehen. für ersteres spricht vielleicht die Herodotimitation. wenn man aus ihr auch schließen darf, daß buch IX das letzte war, ging das werk kaum über Carus hinaus. dann schrieb E spätestens unter Diocletian und ist mit keinem der vielen namensvettern zu identifizieren, am wenigsten mit dem ver- fasser der Γαινιάς (Seeck RE VI 136, 18; Christ-Schmid Gr.L.5 I…

Eustochios von Kappadokien (738)

(154 words)

Author(s): Jacoby, Felix
  FGrH 738 T 1BNJSuda s.v. Εὐστόχιος Καππαδόκης · σοφιστής. ἔγραψε τὰ κατὰΚώνσταντα τὸν βασιλέα (337-350)· καὶ ᾽Αρχαιολογίαν Καππαδοκίας καὶ1λοιπῶν ἐθνῶν.2   FGrH 738 F 1BNJ Steph. Byz. s.v. Παντικάπαιον · πόλις μεγίστη, τῶν κατὰ Βόσπορον34μητρόπολις. ὠικίσθη δὲ παρὰ Αἰήτου παιδός, λαβόντος τὸν τόπον παρ᾽ ᾽Αγαήτου5Σκυθῶν βασιλέως καὶ καλέσαντος τὴν πόλιν ἀπὸ τοῦ παραρρέοντος ποταμοῦ Παντικάπου. ὁ πολίτης Παντικαπαιεύς· λέγεται καὶ Παντικαπαιάτης· ἔστι δὲ6Παντικαπεὺς ὡς ἀπὸ τοῦ Παντικάπη, ὡς τοῦ Σινώπη τὸ Σινωπεύς. τὸ δὲ7Παντικάπη (?) κεῖται παρὰ Εὐστοχίωι.8 Notes^ …

Euthymenes (243)

(234 words)

Author(s): Jacoby, Felix
Introduction Wenn E den Archemachos zitiert hat, der noch ins s. III a. Chr. gehört, wird seine zeit wenigstens nach oben ungefähr bestimmt. einen sehr unsicheren terminus ante quem gibt dann die tatsache, daß dem datum nicht die Eratosthenisch-Apollodorische chronologie zugrunde liegt.   FGrH 243 F 1BNJ Clem. Alex. Strom. I 117, 4: Εὐθυμένης δὲ ἐν τοῖς Χρο- νικοῖς συνακμάσαντα ῾Ησιόδωι ἐπὶ ᾽Ακάστου ἐν Χίωι γενέσθαι (sc. φησὶ τὸν1῞Ομηρον) περὶ τὸ διακοσιοστὸν ἔτος ὔστερον τῆς ᾽Ιλίου ἁλώσεως. ταύτης δέ ἐοτι τῆς δόξης καὶ ᾽Αρχέμαχος ἐν Εὐβοικῶν τρίτωι (III). Commentary F 1 Marm. Par. p.…

Eutychianos von Kappadokien (226)

(623 words)

Author(s): Jacoby, Felix
Introduction Wenn nicht erfunden (s. u.), war er offizier und nicht identisch mit dem Εὐτυχιανὸς πρωτοασηκρήτης ὁ γραμματικός, ὁ συμπαρὼν τῶι παρα- βάτηι ᾿Ιουλιανῶι ἐν Περσίδι , der unter den schriftstellern über Kon- stantinopel zitiert wird ( Πάτρια Κωνσταντ . I p. 144, 3 Preger; s. auch Liban. epp. 1302 F a. 364 ?). der versuch von Seeck Herm. XLI 1906, 537ff., ihn als verfasser auch einer chronik und als die ‘annalistische’ quelle Ammians zu erweisen, stützt sich wesentlich auf das wertlose χρονογράφος bei Malalas und ist ohne jede wahrscheinlichkeit.   FGrH 226 F 1BNJ Malal. p. 332, 9…
▲   Back to top   ▲