Enzyklopädie der Neuzeit Online

Get access Subject: History

Die Enzyklopädie der Neuzeit Online, die auf der gedruckten Ausgabe Enzyklopädie der Neuzeit (J.B. Metzler Verlag Stuttgart, 2005-2012, in Zusammenarbeit mit dem Kulturwissenschaftlichen Institut Essen) basiert, bietet in über 4.000 Schlagwörtern einen facettenreichen Blick auf das bedeutsame Zeitalter von der Mitte des 15. bis zur Mitte des 19. Jahrhunderts.

Seit 2017 wird die Enzyklopädie der Neuzeit Online regelmäßig erweitert. Neue Artikel kommen hinzu und bestehende Artikel werden um neue Abschnitte und zusätzliche Literatur ergänzt. In Erweiterung des ursprünglichen Konzeptes sind neue Artikel auch einzelnen Räumen und Regionen gewidmet oder reflektieren aktuelle Trends der historischen Neuzeit-Forschung.

Subscriptions: Brill.com

Herzog

(10 words)

s. Magnaten

Heuerling

(10 words)

s. Einlieger

Hexe

(5,663 words)

Author(s): Krampl, Ulrike | Behringer, Wolfgang | Schwerhoff, Gerd
1. Begriff und Hauptcharakteristik der neuzeitlichen Hexe Als H. bzw. Hexer werden Menschen bezeichnet, denen von ihrer sozialen Umwelt die Fähigkeit zugeschrieben wird, aufgrund ihrer verborgenen ( »magischen«) Kenntnisse und/oder ihrer Verbindung mit übernatürlichen Mächten Schaden an Mensch, Tier und menschlicher Gemeinschaft zu verursachen. H. als Personifikation des Bösen sind im christl. Europa ebenso bekannt wie im vorkolonialen und modernen Afrika und Amerika oder auch im klassischen (China) und gegenwärtigen Asien. D…

Hexenprozess

(944 words)

Author(s): Schwerhoff, Gerd
1. Ein Sonderfall des Inquisitionsprozesses? Der H. war im Kern ein Inquisitionsprozess, wie er im gesamten Strafrecht der Frühen Nz. zum Einsatz kam. Abgesehen vom frühen 15. Jh. und von Südeuropa wurden die Prozesse meist von weltlichen, nicht von kirchlichen Gerichten durchgeführt. Der H. gilt als ein zentraler Faktor für die Dynamik der Hexen-Verfolgung im 16. und 17. Jh. [7]. Es ist bezeichnend, dass der Göttinger Historiker August Ludwig Schlözer 1782 in Auseinandersetzung mit der letzten Hinrichtung der vermeintlichen Hexe Anna Göldi in Glarus (Schweiz) den Begriff …

Hexer

(772 words)

Author(s): Krampl, Ulrike
Angesichts der im Rahmen der Hexen-Verfolgung großteils weiblichen Angeklagten und eines überwiegend weiblich definierten Hexenbildes der Frühen Nz. ist der H. bislang noch wenig untersucht worden. Dies lässt jedoch den Männeranteil unter den Verfolgten außer Acht. Die ersten Verfolgungen im 15. Jh. betrafen Männer sogar zahlreicher als Frauen [1]; [8]. Insgesamt stellten Männer im Europa der Frühen Nz. jedoch nur etwa 30 % der gerichtlich wegen Hexerei Verfolgten, wenngleich mit erheblichen regionalen Unterschieden (z. B. Basel 5 %, Island 9…

Hexereiliteratur

(921 words)

Author(s): Schnyder, André
1. Begriff Der Begriff H. suggeriert einen terminologischen Status, der ihm jedoch fehlt, und birgt zahlreiche Prämissen. Der erste Wortbestandteil, »Hexerei« (als geschlechtsneutral dem Begriff Hexe vorzuziehen), bezeichnet einen histor. variierenden Tatbestand, der als Konstrukt eine bis in die Spätantike zurückreichende Geschichte aufweist: in seiner seit 1500 elaborierten Form mit Pakt, Teufelsbuhlschaft, Flug, Teilnahme am Hexensabbat und Ausübung von Schadenszauber. Zu berücksichtigen ist ferner, dass bei diesem Verständnis die eurozentrische Pe…
▲   Back to top   ▲