Enzyklopädie jüdischer Geschichte und Kultur

Get access Subject: Jewish Studies
Edited by: Dan Diner

Von Europa über Amerika bis zum Vorderen Orient, Nordafrika und anderen außereuropäischen jüdischen Siedlungsräumen erschließt die Enzyklopädie die neuere Geschichte der Juden von 1750 bis 1950.

Rund 800 Stichwörter präsentieren den Stand der internationalen Forschung und entwerfen ein vielschichtiges Porträt jüdischer Lebenswelten - illustriert durch viele Karten und Abbildungen. Übergreifende Informationen zu zentralen Themen vermitteln ca. 40 Schlüsselartikel zu Begriffen wie Autonomie, Exil, Emanzipation, Literatur, Liturgie, Musik oder Wissenschaft des Judentums. Die Enzyklopädie stellt Wissen in einen Gesamtkontext und bietet Wissenschaftlern und Interessierten neue Einblicke in die jüdische Geschichte und Kultur. Ein herausragender Beitrag zum Verständnis des Judentums und der Moderne.

Die Enzyklopädie Jüdischer Geschichte und Kultur Online basiert auf der gedruckten Ausgabe Enzyklopädie Jüdischer Geschichte und Kultur von J.B. Metzler Verlag (2011–2015), herausgegeben von Dan Diner.

For more information: brill.com

Chassidismus

(6,239 words)

Author(s): Dynner, Glenn
Der Chassidismus ist eine populäre Form der jüdischen Mystik und geht auf die Lehren des Ba’al Schem Tov (ca. 1700–1760) aus Medzibozh (Międzybóż, heute Ukraine) zurück. Während diese spirituelle Bewegung heute mit der jüdischen Ultraorthodoxie in Verbindung gebracht wird, hatten seine Begründer noch ein begrenztes Maß an Akkulturation akzeptiert, um die neue chassidische Theologie zu etablieren. Zur Propagierung des Chassidismus machten sich seine Anhänger neue technische …

Chemie

(2,457 words)

Author(s): Travis, Anthony
Seit 1860 und bis in die 1930er Jahre hinein waren jüdische Chemiker, meist deutscher Herkunft, an der Begründung und Entwicklung der modernen Chemie in vielfältiger Weise beteiligt. Sie führten synthetische Farbstoffe ein und nutzten wissenschaftliche und industrielle Entdeckungen für die Entwicklung von Arznei- und Düngemitteln. Vor allem in Deutschland und Großbritannien erkannten jüdische Entwickler und Unternehmer das Potential der industriellen Produktion von Anilinfarben. Während ihnen Pr…

City College

(2,281 words)

Author(s): Levinson, Julian
Das City College in New York wurde 1847 als erste gebührenfreie Einrichtung höherer Bildung in den Vereinigten Staaten gegründet. Mit Beginn der 1880er Jahre wurde die Hochschule zu einer der einflussreichsten öffentlichen Einrichtungen insbesondere für Juden, die aus dem östlichen Europa nach Amerika einwanderten. Aufgrund seines hohen akademischen Prestiges erwarb sich das City College den Ruf eines »proletarischen Harvard«; wegen des Radikalismus seiner Studenten in den 1930er Jahren wurde e…

Civil Rights Movement

(2,971 words)

Author(s): Norwood, Stephen H.
Das im ersten Jahrzehnt des 20. Jahrhunderts in den Vereinigten Staaten entstandene Civil Rights Movement (dt.: Bürgerrechtsbewegung) setzte sich die uneingeschränkte Verleihung von Bürgerrechten an die afroamerikanische Bevölkerung zum Ziel. Amerikanische Juden waren lange Zeit überproportional in dieser Bewegung vertreten und nahmen weitaus stärker als andere Anteil an der Situation der Schwarzen. Die hohe jüdische Beteiligung lässt sich auf moralische Werte im Judentum sowie auf eine Reihe ge…

Claims Conference

(1,725 words)

Author(s): Lillteicher, Jürgen
Die Jewish Conference on Material Claims Against Germany (kurz: Claims Conference) wurde 1951 als Dachverband jüdischer Organisationen angesichts der bevorstehenden Verhandlungen mit der Bundesrepublik Deutschland über die sogenannte Wiedergutmachung gegründet. In den Verhandlungen mit Deutschland, die 1952 zum Luxemburger Abkommen führten, vertrat die Claims Conference – neben der Delegation des Staates Israel – aus dem Holocaust resultierende Ansprüche auf Entschädigung u…

Club Babel

(2,598 words)

Author(s): Plocker, Anat
Jüdischer Jugendclub in Warschau, der von 1966 bis 1968 bestand. Der nach dem sowjetischen Schriftsteller Isaak Babel benannte Club veranstaltete Vorträge zu politischen und kulturellen Themen, ebenso Musikveranstaltungen und Theateraufführungen. Im März 1968 stand der Club Babel im Mittelpunkt der von der polnischen Regierungspartei ausgelösten antizionistischen Kampagne, die zur Auswanderung tausender Juden aus Polen führte.1. Entstehung und HintergrundDer Club Babel wurde im April 1966 von der Warschauer Sektion des Soziokulturellen Verbands der Ju…