Religion in Geschichte und Gegenwart

Purchase Access
Subject: Religious Studies

Edited by: Hans Dieter Betz e.a.

Religion in Geschichte und Gegenwart 4 Online is the online version of the 4th edition of the definitive encyclopedia of religion worldwide: the peerless Religion in Geschichte und Gegenwart 4 (RGG4) (Mohr Siebeck, 1998-2007). This great resource continues the tradition of deep knowledge and authority relied upon by generations of scholars in religious, theological, and biblical studies. Religion in Geschichte und Gegenwart 4. indisputably belongs to the small class of essential reference works.

For more information: Brill.com

Mallet

(134 words)

Author(s): Christophersen, A.
[English Version] Mallet, Friedrich Ludwig (4.8.1792 Braunfels – 6.5.1865 Bremen), ref. Prediger, 1811–1815 Studium in Herborn und Tübingen, Teilnahme an den Befreiungskriegen gegen Napoleon I. In Bremen war M. seit 1817 Pastor an St. Michaelis und ab 1827 an St. Stephani. Antirationalistisch und -hegelianisch läßt er sich der Erweckungsbewegung zurechnen. M. protegierte ein Zusammenwirken von Reformierten und Lutheranern und wirkte nachhaltig durch mitreißende sozial- und kirchenpolit. ambitioniert…

Malo

(128 words)

Author(s): Markert-Wizisla, C.
[English Version] Malo, Elisabeth (9.1.1855 Pratau bei Wittenberg – 2.5.1930 Dessau). Frauenrechtlerin und Theologin (Autodidaktin), publizierte zw. 1891 und 1905 in Zeitschriften des liberalen Protestantismus (z.B. Christliche Welt) und der bürgerlichen Frauenbewegung, engagierte sich (mit E.Gnauck-Kühne) vor 1895 im Evangelisch-Sozialen Kongreß für die Gleichstellung der Frauen. Sie stritt für die Verbindung von Emanzipation und Evangelium, blieb damit allerdings sowohl in der Frauenbewegung als …

Malraux

(176 words)

Author(s): Detken, A.
[English Version] Malraux, André (3.11.1901 Paris – 23.11.1976 Créteil), franz. Schriftsteller und Politiker. Studierte Archäologie und Orientalistik; zw. 1923 und 1927 Indochina- und Chinareisen. Polit. zunächst auf kommunistischer Seite engagiert, nahm er 1936/37 am span. Bürgerkrieg teil; 1939 anläßlich des Hitler-Stalin-Pakts Austritt aus der Partei. Nach Flucht aus dt. Gefangenschaft im 2.Weltkrieg als Colonel Berger Mitglied der Résistance. Unter Charles de Gaulle 1945/46 und 1958 Information…

Malta

(153 words)

Author(s): Schneider, B.C.
[English Version] Malta, Inselgruppe (M., Gozo, Comino) im Mittelmeer südlich Siziliens, 320 km 2 mit ca. 380 000 Einwohnern (1999). Schon vorgesch. besiedelt, kamen die Inseln 480 v.Chr. unter die Herrschaft Karthagos. Nach dessen Fall waren sie seit 218 v.Chr. Teil des röm. bzw. (ab 494 n.Chr.) byz. Reiches. Nach Apg 28 strandete Paulus 60 n.Chr. auf M. Über 200 Jahre arab. Herrschaft (870–1090) prägten die Inseln und ihre Kultur nachhaltig. Als späterer Teil Siziliens wurde M. von den jeweiligen Herren …

Malta-Bericht

(228 words)

Author(s): Neuner, P.
[English Version] . Im Laufe des Vaticanum II geknüpfte Kontakte führten zur Gründung der 14 Mitglieder umfassenden »Ev.-luth./Röm.-kath. Studienkommission« durch das Sekretariat für die Einheit der Christen und das Exekutivkomitee des Lutherischen Weltbundes. Sie tagte in fünf Sitzungen: 1967 in Zürich, 1968 in Bastad (Schweden), 1969 in Nemi (Italien), 1970 in Cartigny (Genf), 1971 in San Anton (Malta). Bei der letzten Sitzung wurde ein umfassender Schlußbericht vf. und 1972 unter dem Titel »Das…

Malteser-/Johanniterorden

(684 words)

Author(s): Sarnowsky, J.
[English Version] I. Gründung Der J. ging aus einem Hospitalorden hervor, der als Bruderschaft an einem wohl noch vor der Eroberung Jerusalems durch den 1. Kreuzzug (1099) von Kaufleuten aus Amalfi zur Versorgung der Pilger gegründeten Hospital entstand. Der erste Leiter des Hospitals, Gerard (bis 1120), erlangte 1113 von Papst Paschalis II. für die Gemeinschaft Anerkennung und Schutz sowie die freie Vorsteherwahl (»Pie postulatio voluntatis«). Raymond du Puy (1120–1158/1160) erhielt 1154 von Anast…

Malthus

(183 words)

Author(s): Sautter, H.
[English Version] Malthus, Thomas Robert (13.2.1766 Rookery bei Guildford – 23.12.1834 Bath, England) war nach seinem Studium in Cambridge einige Jahre Gemeindepfarrer, bevor er 1805 zum Prof. für polit. Ökonomie an einem College der »East India Company« ernannt wurde, wo er bis zu seinem Tode lehrte. Bekannt geworden ist er durch sein »Bevölkerungsgesetz«. Danach hat die Bevölkerung die Neigung, schneller als die Mittel zu ihrem Unterhalt zu wachsen. Eine dadurch drohende Überbevölkerung wird entwe…

Maltzew

(144 words)

Author(s): Thon, N.
[English Version] Maltzew, Alexios v. (Aleksij Mal'cev, 14.3.1854 Eparchie Jaroslavl' – 15./16.4.1915 Kislovodsk), russ. Theologe. Der Sohn eines Erzpriesters absolvierte 1878 die St. Petersburger Geistl. Akademie. 1882 Priesterweihe, 1886 Erzpriester und Geistlicher an der Botschaft in Berlin. Veröff. von dt.-slaw. Ausg. aller wichtigen Gottesdienste der Orth. Kirche mit liturgologischen Untersuchungen und konfessionskundlichen Schriften (so in der »Germania«, 1898/99). 1890 Gründung der Bruderscha…

Malvenda

(150 words)

Author(s): Jung, M.H.
[English Version] (Maluenda), Pedro de (ca.1505 Burgos, Spanien – nach 1561), wichtiger kath. Theologe, aus dessen Biogr. aber nur wenig bekannt ist. Nach einem 1519 begonnenen Studium in Paris, das er 1538 mit dem theol. Doktorgrad abschloß, wurde er 1540 Kaplan am kaiserlichen Hof in Spanien. Er nahm an den Religionsgesprächen (: I.) von Worms 1541 und Regensburg 1546 teil, versuchte erfolglos 1547 Philipp, Landgraf von Hessen, für die röm. Kirche zurückzugewinnen und war an der Ausarbeitung des A…

Mammon

(248 words)

Author(s): Horst, P.W. van der
[English Version] ist im jüd.-paläst. Aramäisch die Bez. für Reichtum (: III.) und Geld (urspr. von der sem. Wurzel אמן/'mn abzuleiten, bedeutet es »dasjenige, worauf man vertraut«). Obwohl an sich ein neutraler Terminus, entwickelte er allmählich die negative Konnotation von auf unehrliche oder sündhafte Weise erworbenem Reichtum. In griech. Transkription findet man es als μαμωνα´ς/mamōnás in einem Q-Logion der synopt. Evv., Mt 6,24; Lk 16,13: »Kein Knecht kann zwei Herren zugleich dienen: Entweder wird er nämlich den einen hassen und den anderen…

Mampsis

(177 words)

Author(s): Wenning, R.
[English Version] (Μα´μψις, isr. Mamshit, arab. Kurnub), Stadt im Negev an der Straße Beer Sheva (Beersheba) – Araba, erwähnt in Quellen des 2. – 6.Jh.; Ausgrabungen durch Shimon Applebaum (1956), Avraham Negev (1965–1967, 1971–1972, 1990), Talli Erickson-Gini (1993–1994). Gegründet von den Nabatäern (Nabatäerreich) um 70 n.Chr. als offene Siedlung, bestand bis in hadrianische Zeit. Wichtig für die Kenntnisse nab. Wohnhäuser, aus lokalem Kalkstein, mangels Bauholz auch Bedachungen und Wandregale s…

Mamre

(290 words)

Author(s): Knauf, E.A.
[English Version] , (מַמְרֵא, ein genuiner Ortsname, »fette Weide« o. ä.), lag im Zentrum des judäischen Gebirges, ca.3 km nördlich von Hebron (arab. Name [bis ins 15.Jh. n.Chr.], Rāmat bzw. Bēt al-Ḫalîl, »Höhe/Haus des Freundes [Gottes]«). Nach der alten Tradition Gen 18* erschien hier eine Göttertrias (von Hebron?) dem zeltbewohnenden Bauern Abraham. Als Abraham im 6.Jh. v.Chr. zum Ursprungsmythos der judäischen Landbevölkerung wurde, lag M. auf der judäisch-idumäischen Grenze (seit 597/586 v.Ch…

Mana

(373 words)

Author(s): Greschat, H.
[English Version] Mana, religionswissenschaftlich. Das polynesische Wort ist seit rund 100 Jahren in Europa bekannt. Von Indianern hörte man ähnliche Ausdrücke (von Algonkin manitu, von Sioux (Lakota) wakanda, von Irokesen orenda). Die wiss. Deutung dieser Entdeckung (Dynamismus) besagt: »Primitive« sehen sich von unpersönlichen Kräften umgeben, die sie mit Hilfe von Magie zu kontrollieren trachten. Die urspr. Bedeutung von M. bleibt rätselhaft, weil eur. Denken ein Äquivalent fehlt. Für das eine W…

Management

(266 words)

Author(s): Oechsler, W.A.
[English Version] . M. umfaßt die Leitung soziotechnischer Systeme in personen- und sachbezogener Weise mit Hilfe professioneller Methoden. Mit dem industriellen Wachstum, dem Aufkommen von Kapitalgesellschaften als Rechtsform und im Rahmen der daraus resultierenden zunehmenden Trennung von Eigentum und Unternehmensführung wurde die Leitung von (Groß-)Unternehmen bes. qualifizierten leitenden Angestellten anvertraut. Aufgabe dieser Manager war es in der Folgezeit, in großen, hoch arbeitsteilig pro…

Manasse

(468 words)

Author(s): Timm, S.
[English Version] (מְנַשֶּׁה/M enaššæh, »der [den Verlust eines Familienangehörigen] vergessen Machende«), Sohn und Nachfolger Hiskias; König von Juda, der 55 Jahre (um 696–641 v.Chr.) regiert habe (Königtum in Israel). Wie alle judäischen Könige seit Ahas war auch M. Vasall Assyriens (Israel: II.,1.). Um 673 v.Chr. nennt ihn Asarhaddon zusammen mit anderen westlichen Vasallen als Lieferanten von Baumaterial (TUAT 1, 397), um (669 oder) 667 v.Chr. Assurbanipal als Vasallen. Laut Assurbanipal hat M. …

Manasse

(11 words)

[English Version] ManasseStämme Israels

Manasse-Gebet

(310 words)

Author(s): Leicht, R.
[English Version] Manasse-Gebet, ein zu den Apokryphen (: II.) des AT gerechneter Bußpsalm. Vermutlich stellt er eine Fortschreibung der 2Chr 33 gegenüber 2Kön 21 neuen Tradition dar, daß der sonst negativ dargestellte König in der ass. Gefangenschaft Buße getan habe und sein Gebet in der »Chronik der Könige Israels« erhalten sein soll (2Chr 33,18). Trotz einiger Parallelen zum bibl. Text ist aber nicht sicher, ob die Zuschreibung urspr. ist, da das Gebet in seinem unspezifischen Ton dies nicht no…

Mandäismus

(1,666 words)

Author(s): Franzmann, M.
[English Version] I. Verbreitung M. ist die Bez. für die gnost. Rel. der Mandäer (wörtlich: »die Erkennenden« von mandäisch [mand.] manda‘, »Erkenntnis«). Die Mandäer im Iran und Irak ziehen die offizielle Bez. »Sabäer« vor (vgl. »Leute des Buches«, Koran Sure 2,62; 5,69; 22,17). Adepten, im allg. Priester, werden Naṣoräer genannt. Die christl. Missionare des 17.Jh. nannten die Mandäer »Johanneschristen«, weil Johannes der Täufer in den mand. Schriften als positive Gestalt dargestellt wird. Die Ma…

Maṇḍala

(280 words)

Author(s): Schneider, J.
[English Version] (Sanskrit »Kreis«) bez. insbes. in den tantrischen Ausprägungen der indischen Rel. (Tantrismus) die Anordnung von Gottheiten in einem Kosmos-Palast. Traditionelle (Purāṇas) Kosmologie (Ringkontinente um einen Zentralberg) wirkt fort in den konzentrischen Kreisen des M. Die Aufgliederung in vier Quadranten bildet die Himmelsrichtungen nach; Quadrate umschreiben den Palast, weitere rechteckige Elemente markieren seine Tore usw. Die Hauptgottheit residiert in der Mitte des M., wei…

Mande

(119 words)

Author(s): Metz, D.
[English Version] Mande, Hendrik (ca.1360 Dordrecht – 1431 Kloster Sion, Beverwijk). Zunächst Schreiber am Hof der Grafen von Holland, schloß er sich auf Grund der Predigten G.Grootes der Devotio moderna an. Nach Aufenthalt in Deventer und Zwolle wurde er 1395 redditus (Chorherr ohne Priesterweihe) im Kloster Windesheim (Windesheimer Kongregation), wo er als Illustrator und Kopist wirkte. M. empfing häufig Visionen, über die J.Busch in seinem »Chronicon Windeshemense« berichtet. M. vf. myst. Schrif…
▲   Back to top   ▲