Religion in Geschichte und Gegenwart

Get access Subject: Religious Studies

Edited by: Hans Dieter Betz e.a.

Religion in Geschichte und Gegenwart 4 Online is the online version of the 4th edition of the definitive encyclopedia of religion worldwide: the peerless Religion in Geschichte und Gegenwart 4 (RGG4) (Mohr Siebeck, 1998-2007). This great resource continues the tradition of deep knowledge and authority relied upon by generations of scholars in religious, theological, and biblical studies. Religion in Geschichte und Gegenwart 4. indisputably belongs to the small class of essential reference works.

For more information: Brill.com

Taylor

(189 words)

Author(s): Hinson, E. Glenn
[English Version] Taylor, William (1765 Norwich – 5.3.1836 ebd.), berühmter engl. Übers. und Literaturkritiker. Der Vater unterrichtete T. in Fremdsprachenkorrespondenz für das Familienunternehmen. 1779 schickte er ihn ins Ausland. Nach Aufenthalten in Holland, Frankreich und Italien beherrschte der junge T. die franz. und ital. Sprache. Im Anschluß an einen kurzen Aufenthalt in England 1781 verbrachte er ein Jahr in Detmold, wo er seine Liebe zur dt. Sprache und Lit. entdeckte. Nach der Schließung…

Taylor

(189 words)

Author(s): Hooker, Morna
[English Version] Taylor, Vincent (1.1.1887 Edenfield, Lancashire, England – 28.11.1968 Winchester), methodistischer Geistlicher und Neutestamentler. Besuch des Richmond College, London (1907–1910); seit 1930 Tutor am Headingly College, Leeds, später dessen Rektor (1936–1953); 1954 Fellow of the British Academy (FBA); 1954 Präsident der Studiorum Novi Testamenti Societas (SNTS); 1960 Verleihung der Burkitt-Medaille für Bibl. Studien. Durch seinen entschiedenen Einsatz für die Bedeutung von hist. Fo…

Taylor

(246 words)

Author(s): Carter, Grayson
[English Version] Taylor, Jeremy (15.8.1613 Cambridge – 13.8.1667 Lisburn, Irland), Sohn eines Barbiers, studierte in Cambridge und wurde 1636 Fellow am All Souls College in Oxford. Danach bekleidete er Kaplanstellen bei Erzbf. W. Laud und Charles I.; 1638 wurde er Pfarrer in Uppingham, Rutland. Mit seiner Schrift »The Sacred Order and Offices of Episcopacy« (1642) erlangte er einen theol. Doktortitel. Während des Bürgerkriegs geriet er als Kaplan im Dienst der Krone in Gefangenschaft. Anschließend…

Technikethik

(207 words)

Author(s): Herms, Eilert
[English Version] ist diejenige Bereichsethik, welche die Vorzugswürdigkeitsfragen der Technikentwicklung und Technikanwendung behandelt. Ihre wesentlichen Themen sind: Verträglichkeit der Anwendung bestimmter Techniken mit der Würde des Menschen, Vorzugswürdigkeit konkurrierender Möglichkeiten der Technikentwicklung, Gerechtigkeitsfragen bei der Verteilung von Nutzen und Lasten des Technikeinsatzes, Gemeinwohlverträglichkeit, gerade auch langfristig, und Vorzugswürdigkeit verschiedener Technikpfa…

Technikfolgenabschätzung

(432 words)

Author(s): Wachlin, Klaus Anselm
[English Version] (TA, von engl. »technology assessment«), ist Reflex neuerer Entwicklungen der Technik: z.T. dramatische Nebenfolgen des technischen Fortschritts führen zu Technikkonflikten, Legitimations-, Steuerungs- und Vertrauensproblemen (Expertendilemma). An den Schnittstellen von Exekutive und Legislative, Wirtschaft/Wiss. und Öffentlichkeit entstehen Anforderungen, die Chancen und Risiken des wiss.-technischen Fortschritts mittels TA zu gestalten. Die erste politikberatende TA-Institution war das »Office of Technology Assessment« (OTA,…

Technik/Technologie

(4,351 words)

Author(s): Berg, Christian | Meisinger, Hubert | Krüger, Oliver | Schmidt, Jan C. | Herms, Eilert
[English Version] I. Begrifflich 1.Technik In der Antike meinte τε´χn̆η/téchnē urspr. handwerkliches Spezialistenwissen, konnte dann aber auch die Kompetenz für vernünftiges Vorgehen in anderen praktischen, künstlerischen oder philos. Gebieten bez. Bei Aristoteles ist téchnē die auf ein Hervorbringen (Praxis/Poiesis) gerichtete vernünftige Haltung; téchnē imitiert das Naturgeschehen, von dem sie zwar unterschieden, in das sie aber eingebettet ist. Mit der Kritik der aristotelischen Metaphysik wandelt s…

Tecumseh

(179 words)

Author(s): Adogame, Afe
[English Version] (1768 Old Piqua, OH – 15.10.1813 am Thames River, Ontario, Kanada), Angehöriger der Shawnee, gilt als polit. Führer verschiedener Indianervölker (Indianer). Im frühen 19.Jh. gelang T. die Gründung einer indianischen Konföderation. Nach einer rel. Erfahrung forderte 1805 Lalawethika, ein Bruder T.s, in seiner Lehre der kulturellen Erneuerung den Abbruch aller Kontakte mit den Amerikanern. Von 1808 an wandelte T. die rel. Bewegung in ein polit. Bündnis um und drang darauf, kollekti…

Te Deum

(11 words)

[English Version] Ambrosianischer Lobgesang (Te Deum)

Teellinck

(461 words)

Author(s): Kirn, Hans-Martin | König, Christopher
[English Version] 1.Willem , (4.1.1579 Zierikzee – 8.4.1629 Middelburg), niederländischer ref. Theologe und Erbauungsschriftsteller, wichtigster Vertreter der frühen Nadere Reformatie. Nach Jurastudium in St. Andrews and Poitiers 1604 Theologiestudium in Leiden, 1606 Pfarrer in Haamstede und Burg, 1613 in Middelburg, wo anfangs F. Gomarus und A. Walaeus zu seinen Kollegen zählten. T.s Entschluß zum Theologiestudium ging unmittelbar auf die Begegnung mit engl. Puritanern in Bradbury zurück, deren a…

Tefilla

(12 words)

[English Version] Gebet: XI. Judentum, 1. Antike

Tefillin

(8 words)

[English Version] Gebetsriemen

Tegernsee

(247 words)

Author(s): Treusch, Ulrike
[English Version] Tegernsee, ehem. Abtei und Stadt am T., Oberbayern. Das um 760 von den adligen Brüdern Otkar und Adalbert (später erster Abt) gegründete Kloster (Patrozinium des hl. Quirinus) war die bedeutendste bayerische Benediktiner-Abtei. Anfang des 9.Jh. eines der reichsten Königsklöster mit zahlreichen Eigenkirchen und Filialgründungen in Ilmmünster und St. Pölten (Niederösterreich), verfiel T. im 10.Jh. infolge der Säkularisation großer Teile der Klostergüter. Kaiser Otto II. ließ T. 978…

Tegnér

(244 words)

Author(s): Detering, Heinrich
[English Version] Tegnér, Esaias (13.11.1782 Kyrkerud, Värmland – 2.11.1846 Växjö). Der Pfarrerssohn wurde 1810 in Lund Prof. für Ästhetik, 1812 für Gräzistik und nach patriotischen Versdichtungen (Svea, 1811) 1818 Mitglied der Schwedischen Akademie, für die er zahlreiche Werke vf. Nach klassizistischen Anfängen entstand 1818–1825, durch ästhetische Reflexionen und Verserzählungen (u.a. Nattvardsbarnen, dt. Die Konfirmanden, 1820; Axel, 1822) vorbereitet und begleitet, sein Hauptwerk, das epische G…

Teilhabe

(478 words)

Author(s): Rese, Friederike
[English Version] . Plato verwendet den Begriff der T. (με´ϑεξις/méthexis) zum einen, um das Verhältnis der Ideen zu den Erscheinungen (Phänomen) zu erläutern, welche an den Ideen teilhaben, und zum anderen, um das Verhältnis von Ideen zueinander zu erläutern, welche aneinander teilhaben können. Bei der Verwendung des Begriffs im zweiten Sinne tritt an seine Stelle auch der Begriff der »Gemeinschaft« (κοιn̆ωn̆ι´α/koinōnía) (soph. 254b8–c5). Impliziert der Begriff der T., daß das Teilhabende einen geringeren Seinsrang hat als dasjenige, an dem es teilhat …

Teilhard de Chardin

(441 words)

Author(s): Hübner, Jürgen
[English Version] Teilhard de Chardin, Pierre (1.5.1881 Sarcenat bei Clermont-Ferrand – 10.4.1955 New York), Paläontologe und Theologe, 1899 Eintritt in die Gesellschaft Jesu (Jesuiten). Philosophieausbildung auf Jersey, 1905 Physiklehrer in Kairo, 1908 Theologiestudium in Hastings, 1911 Priesterweihe. Die Rezeption der Evolutionstheorie (Evolution) und der Versuch ihrer theol. Verarbeitung (Konzepte wie La Vie cosmique, 1916 u.a.) stießen im Orden auf Ablehnung. Der Kriegsdienst 1914–1919 als Sanitä…

Teilkirche

(246 words)

Author(s): Hierold, Alfred E.
[English Version] (ecclesia particularis). Begriff: T. wird in der kath. Kirche in einem doppelten Sinn gebraucht. Zum einen setzen wichtige Dokumente des Vaticanum II T. identisch mit der von einem Bischof und seinem Presbyterium geleiteten Kirche an einem bestimmten Ort (LG 23,1; 27,1; 45,2; CD 11,1 u. ö.). An anderer Stelle nennt das Konzil einen Verband von mehreren Diözesen ebenfalls T., die trotz eigener theol. und rechtlicher Traditionen die Einheit mit der Universalkirche wahren, z.B. die Rituskirchen (LG 13,4; OE 2–4; vgl. Kirchenverfassung: V.,2., d). Kirchenrechtli…

Tekoa

(8 words)

[English Version] Thekoa

Telefonseelsorge

(416 words)

Author(s): Wieners, Jörg
[English Version] . I. Nach frühen Anfängen in den USA an der Schwelle zum 20.Jh. gewannen erst Mitte der 50er Jahre telefonische Notrufe größere Bedeutung. In Europa begründete als erster Chad Varah (London 1953) mit den »Samaritans« eine lebensfähige Organisation. In Deutschland folgten bald drei Gründungen mit ungleichen Konzeptionen: Im Oktober 1956 wurde auf Betreiben von Klaus Thomas in Berlin die Rufnummer der »Ärztlichen Lebensmüdenbetreuung« veröff. Dieses Datum gilt gemeinhin als der Begi…

Telemann

(436 words)

Author(s): Hobohm, Wolf
[English Version] Telemann, Georg Philipp (14.3.1681 [nach julianischem Kalender] Magdeburg – 25.6.1767 Hamburg), galt den Zeitgenossen als bedeutender Komponist von Kirchenmusik (: IV.,4., a; Kantatenjahrgänge [Kantate], oratorische Passionen), Passionsoratorien (B.H. Brokkes-Passion, 1716; Seliges Erwägen, 1722; Der Tod Jesu, 1755 [Passionsmusik: IV., Oratorium]), Opern (Socrates, 1721; Pimpinone, 1728; Emma und Eginhard, 1728), Instrumentalmusik und Liedern. Ca. 50 Drucke (u.a. fünf Kantatenjahrg…

Teleologie

(3,334 words)

Author(s): Evers, Dirk | Hewlett, Martinez J. | Angehrn, Emil | Herms, Eilert
[English Version] I. Zum Begriff T. ist ein 1728 von Ch. Wolff geprägter Neologismus (Philosophia rationalis sive logica, 1728, § 85), der denjenigen Teil der Naturphilosophie bez., der die Dinge von ihrem Zweck (griech. τε´λος/télos, »Ende, Ziel«) her erklärt, und ist von hier aus in andere Sprachen gewandert. Sachlich hat der Begriff jedoch eine weit zurückreichende Vorgesch. Bei Aristoteles ist die Betrachtung der Erscheinungen gemäß des Worumwillen (ου῾˜ ε῞n̆εκα/hoú héneka, »worumwillen«) eine der vier Formen der Kausalität, vom lat. MA als causa finalis b…
▲   Back to top   ▲