Religion in Geschichte und Gegenwart

Get access Subject: Religious Studies

Edited by: Hans Dieter Betz e.a.

Help us improve our service

Religion in Geschichte und Gegenwart 4 Online is the online version of the 4th edition of the definitive encyclopedia of religion worldwide: the peerless Religion in Geschichte und Gegenwart 4 (RGG4) (Mohr Siebeck, 1998-2007). This great resource continues the tradition of deep knowledge and authority relied upon by generations of scholars in religious, theological, and biblical studies. Religion in Geschichte und Gegenwart 4. indisputably belongs to the small class of essential reference works.

For more information: Brill.com

Yoder

(241 words)

Author(s): Carter, Craig
[English Version] Yoder, John Howard (29.12.1927 Smithville, OH – 30.12.1997 South Bend, IN), mennonitischer Theologe (Mennoniten) und Ethiker, prominenter Vertreter des christl. Pazifismus im 20.Jh. Y. ist v.a. bekannt für sein Buch »The Politics of Jesus« (1972, 21994, dt. 1981). Nach Y. sollte anstelle der Versuche, die radikale ethische Lehre Jesu aufgrund von »Verantwortung« oder »Realismus« aufzugeben, die Bemühung um eine christl. Gemeinschaft erfolgen, die fähig ist, der Lehre und dem Beispiel Jesu zu folgen (Nachfolge Ch…

Yoga

(703 words)

Author(s): Kiehnle, Catharina
[English Version] . Y. ist ein von der Sanskrit-Wurzel yuj, »anschirren, anspannen«, abgeleitetes Nomen, das im rel.-philos. Kontext als »Anspannen« (der Kräfte auf ein spirituelles Ziel wie Erlösung [: IX., X.] hin), und, bes. von indischen Autoren, als »Verbindung« (mit dem Göttlichen) verstanden wird. Die ersten expliziten Zeugnisse für y. finden sich in jüngeren Upaniṣaden und Epen (ab ca.5.Jh. v.Chr.). Die Yogasūtras des Patañjali (ca.4.Jh. n.Chr.) gehören zu den sechs Systemen der indischen…

Yogācāra

(216 words)

Author(s): Deeg, Max
[English Version] Yogācāra, wörtl. »Übung des Yoga«. Philos. Schule des Mahāyāna-Buddhismus; auch Vijñānavāda, »Lehre des (Nur-)Bewußtseins« (sanskrit vijñaptimātratā), chinesisch Weishi, japanisch Yuishiki, »Nur-Bewußtsein«. Y. lehrt eine Art Idealismus oder Solipsismus: die empirische Welt ist nur die Ideation eines Bewußtseins (-stroms), des »Speicherbewußtseins« (sanskrit ālayavi-jñāna). Einige Elemente der voll entfalteten Lehre des Y. sind schon in bestimmten frühen Mahāyāna- Sūtras wie etwa…

York

(255 words)

Author(s): v.Padberg, Lutz E.
[English Version] (röm. Eboracum), Hauptstadt des angelsächsischen Königreichs Northumbria, dann des wikingischen von Y., der späteren Grafschaft Yorkshire und des Erzbistums. Aufgrund strategisch günstiger Lage um 71 n.Chr. als röm. Legionslager gegründet. 306 wurde Konstantin d.Gr. in Y. zum Imperator ausgerufen. Ab 380 Niedergang, dann königliches Zentrum des 627 in Y. getauften Edwin von Northumbria, mit Paulinus als erstem Bischof zugleich Bau der ersten Kathedrale. Unter dem kraftvollen Bf. …

Yoruba, religionsgeschichtlich

(1,779 words)

Author(s): Adogame, Afe
[English Version] I. Allgemeiner Überblick Die Y. sind eine der größten Volksgruppen in ganz Westafrika mit mehr als 30 Mio. Angehörigen. Der überwiegende Teil lebt im Südwesten Nigerias, andere sind in Ghana, Togo, Sierra Leone, in der Republik Benin und auf beiden amer. Kontinenten ansässig. Durch den transatlantischen Sklavenhandel entstand eine Diaspora der Y., welche die Kulturen in Brasilien, Kuba, Haiti und anderen Regionen der Neuen Welt stark beeinflußte. Teilweise entwickelten sich auch ne…

Young

(166 words)

Author(s): Meller, Horst
[English Version] Young, Edward (3.7.1683 Upham – 5.4.1765 Welwyn). Der engl. Dramatiker und Dichter hatte als Jurist in Oxford begonnen und war als Tragödiendichter ohne viel Erfolg geblieben, bevor er als anglik. Geistlicher eine Stelle als königlicher Kaplan bekam. Nach dem Tod seiner Frau schrieb er das monumentale Blankvers-Langgedicht »The Complaint, or Night Thoughts on Life, Death and Immortality« (1742–1744), mit dem er internationale Berühmtheit erlangte. Düstere Frömmigkeit, demütige Gla…

Young

(141 words)

Author(s): Bushman, Richard Lyman
[English Version] Young, Brigham (1.6.1801 Whitingham, VT – 29.8.1877 Salt Lake City, UT), Sohn strenger Methodisten, nach Übersiedlung der Familie von Neuengland nach New Jork 1832 Übertritt zu den Mormonen, als Nachfolger von J. Smith nach dessen Tod 1844 deren zweiter Präsident. Y. unternahm die Organisation des großen Trecks von etwa 12 000 Mormonen über eine Strecke von 1200 Meilen durch unbesiedelte Gebiete der heutigen USA in das Tal des »Great Salt Lake« und der anschließenden Zuwanderung w…

Youth for Christ

(137 words)

Author(s): Eskridge, Larry K.
[English Version] (YFC), nicht konfessionsgebundene evangelikale amer. Jugendorganisation, die 1945 auf einer Konferenz in Winona Lake, IN, gegründet wurde. Ein bes. Schwerpunkt waren lokale Kundgebungen mit Erweckungspredigern wie Billy Graham. 1946 lag die Zahl der Teilnehmer an YFC-Veranstaltungen nach Schätzungen bereits bei nahezu einer Mio. im Monat. Als die Popularität der Versammlungen in den frühen 50ern nachließ, verlagerte YFC seinen Schwerpunkt auf Bibelclubs an High Schools (»Campus L…

Yupanqui

(182 words)

Author(s): Klaiber, J.
[English Version] Yupanqui, Titu (1530–1572), dritter Inkaherrscher nach der Eroberung Perus 1532, verschanzte sich bis zu seinem Tod in einer Bergfestung im Urwald in der Nähe von Cuzco. Als lebendes Symbol des Inkareiches (Inka) führte er einen Guerillakrieg gegen die Spanier und weigerte sich wiederholt zu kapitulieren. Trotzdem ließ er die Gegenwart einiger kath. Missionare in seinem Zufluchtsort zu und wurde 1568 getauft. Es ist jedoch zweifelhaft, ob er das Christentum wirklich annahm. Zw. 15…