Der Neue Pauly

Get access

Thamyris
(143 words)

[English version]

(Θάμυρις, auch Θαμύρας/Thamýras). Myth. Sänger aus Thrakien (vgl. Orpheus), der in menschlicher Selbstüberschätzung die Musen zum Wettkampf auffordert und natürlich verliert (zum Motiv: Marsyas [1], Niobe, Kapaneus). Zur Strafe nehmen sie ihm die Sangesgabe (wieder) weg und verstümmeln ihn (Hom. Il. 2,594-600, ohne dies genauer zu bestimmen; Hes. cat. 65 spricht von Blendung). Den gleichen Stoff wird Sophokles in seiner Trag. ‘Th. (TrGF 4 F 236-245) behandelt haben, in der der Dichter selbst als Schauspie…

Cite this page
Nünlist, René, “Thamyris”, in: Der Neue Pauly, Herausgegeben von: Hubert Cancik,, Helmuth Schneider (Antike), Manfred Landfester (Rezeptions- und Wissenschaftsgeschichte). Consulted online on 02 April 2020 <http://dx.doi.org/10.1163/1574-9347_dnp_e1206460>
First published online: 2006



▲   Back to top   ▲