Der Neue Pauly

Get access

Aigeidai
(209 words)

[English version]

(Αἰγεῖδαι). Von Herodot (4,149) als “große Phyle in Sparta” bezeichnet, aber auch (4,147) mit dem kadmeischen Theben in Verbindung gebracht. Bei Aristoteles (fr. 532 Rose) erscheinen die A. als φρατρία Θηβαίων und bei Pindar (I. 7,15) als “Thebaner” (vgl. Androtion FGrH 324 F 60; schol. Pind. P. 5,101). Nach den Schol. zu Pindar I. 7,18 sollen sie urspr. Phlegraioi gewesen sein. Ob hiermit “Phlegyer” gemeint sind [1. 28], ist unklar. Angeblich sollen die A. mit den Herakliden nac…

Cite this page
Welwei, Karl-Wilhelm (Bochum), “Aigeidai”, in: Der Neue Pauly, Herausgegeben von: Hubert Cancik,, Helmuth Schneider (Antike), Manfred Landfester (Rezeptions- und Wissenschaftsgeschichte). Consulted online on 28 October 2020 <http://dx.doi.org/10.1163/1574-9347_dnp_e109630>
First published online: 2006



▲   Back to top   ▲