Der Neue Pauly

Get access
Search Results: | 105 of 214 |

Albis
(139 words)

[English version]

Die Elbe (nie die Alb [3], trotz [1]) entspringt nach Tac. Germ. 41,2 [2. 242 f.] bei den Hermunduri, nach Ptol. 2,11,1 in den Sudeten, nach Cass. Dio 55,1,3 richtig im “Vandalischen Gebirge” (Riesengebirge / Krkonoše). Seit Caesar den Römern bekannt, von Drusus und Tiberius 9 und 5 v. Chr. erreicht, bald von L. Domitius Ahenobarbus überschritten, sollte sie die german. Grenze Roms werden - ein Plan, der scheiterte. Daher Tac. (Germ. 41,4) nur noch vom “Hörensagen” bekannt (nunc tantum auditur).

Bibliography

1 R. Much, s. v. A., in: RGA 1, 219…

Cite this page
Dietz, Karlheinz (Würzburg), “Albis”, in: Der Neue Pauly, Herausgegeben von: Hubert Cancik,, Helmuth Schneider (Antike), Manfred Landfester (Rezeptions- und Wissenschaftsgeschichte). Consulted online on 07 April 2020 <http://dx.doi.org/10.1163/1574-9347_dnp_e113150>
First published online: 2006



▲   Back to top   ▲