Der Neue Pauly

Get access

Amarna
(149 words)

[English version]

Moderner Name von Achet-Aton. Von Amenophis IV. um 1345 v. Chr., ca. 400 km südl. von Kairo, als Kultplatz für den Sonnengott Aton sowie als Residenz gegründet. Es wurde nach einer ca. 15 Jahre dauernden Besiedlung aufgegeben. Die Stadtteile erstrecken sich in Nilnähe von Norden nach Süden über 9 km, bei ca. 1 km Breite. Im zentralen Stadtteil liegen u. a.: Großer Palast, Königspalast, Großer und Kleiner Atontempel, Kanzlei (Amarnabriefe). Das Haus des Bildhauers Thutmose in der südl. Vorstadt ist der Fundort der Berliner Nofretete-Büste und zahlr…

Cite this page
Krauss, Rolf (Berlin), “Amarna”, in: Der Neue Pauly, Herausgegeben von: Hubert Cancik,, Helmuth Schneider (Antike), Manfred Landfester (Rezeptions- und Wissenschaftsgeschichte). Consulted online on 20 October 2021 <http://dx.doi.org/10.1163/1574-9347_dnp_e117170>
First published online: 2006



▲   Back to top   ▲