Der Neue Pauly

Get access
Search Results: | 11 of 174 |

Asylia
(110 words)

[English version]

(ἀσυλία). Schutz von Personen und Sachen, zunächst im hl. Bereich des ἱερὸν ἄσυλον (hierón ásylon). Bes. der Fremde, ξένος (xénos), bedurfte der a., weil er einer anderen Rechtsordnung unterstand und im Gastland erst Rechtsschutz erhalten mußte, um vor gewaltsamen Übergriffen sicher zu sein. Vgl. hierzu den Rechtsgewährungsvertrag zwischen Oiantheia und Chaleion um 450 v.Chr. [1; 2]. Möglicherweise stammte alle profane A. und sogar die μετοικία (metoikía) aus sakraler A. [3; 4].

Bibliography

1 H. Bengtson, StV II, 21975, Nr. 146

2 H. van …

Cite this page
Thür, Gerhard (Graz), “Asylia”, in: Der Neue Pauly, Herausgegeben von: Hubert Cancik,, Helmuth Schneider (Antike), Manfred Landfester (Rezeptions- und Wissenschaftsgeschichte). Consulted online on 09 May 2021 <http://dx.doi.org/10.1163/1574-9347_dnp_e205100>
First published online: 2006



▲   Back to top   ▲