Der Neue Pauly

Get access

Ausones
(361 words)

[English version]

(Aurunci). Die Griechen nannten Süditalien Hesperia, später Ausonia (Dion. Hal. ant. 1,35,3). Stammvater war Auson, Sohn des Odysseus und der Kirke oder der Kalypso (Serv. Aen. 8,328 bzw. 3,171). Von Αὐσονικοί leitete sich die lat. Form Aurunci ab (Serv. Aen. 7,727; Rhotazismus), erhalten in Sessa Aurunca (Liv. 9,25,4). Man wollte in den Aurunci eine prähistor. einheimische Bevölkerung sehen: im Norden von Campania (Strab. 5,4,3), in Nola (Hekat. FGrH 1 F 61), in Sorrent (Diod. 5,7) [1], im Westen von Calabria (Hellanikos F…

Cite this page
Pappalardo, Umberto (Neapel), “Ausones”, in: Der Neue Pauly, Herausgegeben von: Hubert Cancik,, Helmuth Schneider (Antike), Manfred Landfester (Rezeptions- und Wissenschaftsgeschichte). Consulted online on 12 April 2021 <http://dx.doi.org/10.1163/1574-9347_dnp_e209810>
First published online: 2006



▲   Back to top   ▲