Der Neue Pauly

Get access
Search Results: | 44 of 164 |

Bormos
(88 words)

[English version]

(Βῶρμος). Schöner junger Mariandyner (Südküste des Schwarzen Meeres), der plötzlich verschwand, als er für Schnitter Wasser holen wollte. Nach Hesych (s.v. Β. 356) wurde er von Nymphen geraubt. Eine andere Überlieferung berichtet, daß er, Sohn des Titias, Bruder des Priolas und Mariandynos, auf der Jagd umkam (Nymphis von Herakleia FGrH 432 F5; Domitios Kallistratos FGrH 433 F3; Poll. 4,54f.). Die Mariandyner riefen im Hochsommer in Klagegesängen nach ihm. Hierfür findet sich die älteste Anspielung bei Aischyl. (Pers. 937).

Bibliograph…

Cite this page
Bloch, René (Princeton), “Bormos”, in: Der Neue Pauly, Herausgegeben von: Hubert Cancik,, Helmuth Schneider (Antike), Manfred Landfester (Rezeptions- und Wissenschaftsgeschichte). Consulted online on 27 January 2020 <http://dx.doi.org/10.1163/1574-9347_dnp_e219410>
First published online: 2006



▲   Back to top   ▲