Der Neue Pauly

Get access

Caelemontium
(100 words)

[English version]

Als regio II der augusteischen Einteilung Roms (CIL XV 7190; für die Zeit davor s. Varro, ling. lat. 5, 46) entspricht das C. weitgehend dem Caelius Mons. Seine Ausdehnung fiel wohl mit den Abhängen des Hügels zusammen: im Westen grenzte es an den Palatin, im Osten ist die Zugehörigkeit des Lateran fraglich. Im Süden bildete etwa die h. Via delle Terme di Caracalla die Grenze, im Norden folgte die regio III mit dem späteren Colosseum, etwa auf der Höhe der h. Via dei SS. Quattro Coronati.

Bibliography

G. Gianelli, LTUR 1, 208-209 

Richardson, 61.

Cite this page
Förtsch, Reinhard (Köln), “Caelemontium”, in: Der Neue Pauly, Herausgegeben von: Hubert Cancik,, Helmuth Schneider (Antike), Manfred Landfester (Rezeptions- und Wissenschaftsgeschichte). Consulted online on 13 November 2019 <http://dx.doi.org/10.1163/1574-9347_dnp_e223510>
First published online: 2006



▲   Back to top   ▲