Der Neue Pauly

Get access

Cardo, kardo
(301 words)

[English version]

Der Punkt, um den sich etwas dreht; t.t. der röm. Landvermessung (Limitation), bezeichnet im rechtwinklig angelegten Vermessungssystem die waagrecht verlaufenden Linien (limites). Urspr. Bezeichnung der Kosmologie für den Drehpunkt des Universums, später für die Nord-Süd-Achse im Gegensatz zum decumanus als Ost-West-Achse, die die Welt in eine Sonnenauf- und Sonnenuntergangshälfte bzw. Tag- und Nachthälfte teilen [1. 147]. In der gromatischen Theorie (Feldmesser) ist die Landvermessung entsprechend als Reflexion der kosmischen Ordnung au…

Cite this page
Schulzki, Heinz-Joachim (Mannheim), “Cardo, kardo”, in: Der Neue Pauly, Herausgegeben von: Hubert Cancik,, Helmuth Schneider (Antike), Manfred Landfester (Rezeptions- und Wissenschaftsgeschichte). Consulted online on 22 September 2021 <http://dx.doi.org/10.1163/1574-9347_dnp_e227000>
First published online: 2006



▲   Back to top   ▲