Der Neue Pauly

Get access
Search Results: | 10 of 80 |

Chremonideïscher Krieg
(442 words)

[English version]

Der Ch. ist benannt nach Chremonides, Sohn des Eteokles aus dem Demos Aithalidai [1. 176-185; 2; 3]. Auf seinen Antrag schloß Athen im Archontat des Peithidemos ein Bündnis mit Sparta und weiteren Staaten [12]. Offizielle Ziele des neuen, von Ptolemaios II. gestützten Hellenenbundes waren der Schutz der Freiheit der Hellenen, ihrer Autonomie und der Verfassung der Verbündeten. Polit. und bald auch mil. Gegner war Antigonos Gonatas. Die Daten des Beginns des Krieges im Archontat des Peithidemos (268/267 v.Chr.), des Todes des Königs Areus von …

Cite this page
Engels, Johannes (Köln), “Chremonideïscher Krieg”, in: Der Neue Pauly, Herausgegeben von: Hubert Cancik,, Helmuth Schneider (Antike), Manfred Landfester (Rezeptions- und Wissenschaftsgeschichte). Consulted online on 01 June 2020 <http://dx.doi.org/10.1163/1574-9347_dnp_e233440>
First published online: 2006



▲   Back to top   ▲