Der Neue Pauly

Get access

Compsa, Cossa
(122 words)

[English version]

Stadt der Hirpini in der regio II an der Grenze zu Lucania; h. Conza della Campania (Prov. Avellino). Auf einer Höhe am oberen Aufidus, beim Übergang zum Tal des Sele (Sella di Conza). Involviert in den 2. Pun. Krieg, Hannibals Operationsbasis nach Cannae (216 v.Chr.), zurückerobert von Fabius Maximus (214 v.Chr.). Im Bundesgenossenkrieg auf seiten Roms (Vell. 2,16). Municipium der tribus Galeria. Kult der Mater Deum und des Iupiter Vicilinus in agro Compsano (Liv. 24,44,8). Inschr. Belege: CIL IX, p. 88, 963-993; röm. Sarkophage; Bischofssitz; die M…

Cite this page
Uggeri, Giovanni (Florenz), “Compsa, Cossa”, in: Der Neue Pauly, Herausgegeben von: Hubert Cancik,, Helmuth Schneider (Antike), Manfred Landfester (Rezeptions- und Wissenschaftsgeschichte). Consulted online on 15 May 2021 <http://dx.doi.org/10.1163/1574-9347_dnp_e303730>
First published online: 2006



▲   Back to top   ▲