Der Neue Pauly

Get access
Search Results: | 50 of 373 |

Crusta, Crustae
(82 words)

[English version]

Antiker t.t. aus der Bautechnik. Nach Vitruv (2,8,7 u.ö.) Bezeichnung für die Schal- bzw. Verblendmauern von Gußzementkonstruktionen ( opus caementicium ), ferner allg. für die Verkleidung von Fußböden, Decken und Wänden mit Stuck, Marmor, Travertin oder Mosaik. In der Toreutik bezeichnet c. auch den reliefgeschmückten “Mantel”, gewissermaßen die “Hülle” des eigentlichen Gefäßkörpers.

Bibliography

Georges 1, s.v. c., 1775f. 

A. Rumpp, s.v. C., KlP 1, 1336 

H.-O. Lamprecht, Opus Caementicium - Bautechnik der Römer, 41993, 38-44…

Cite this page
Höcker, Christoph (Kissing), “Crusta, Crustae”, in: Der Neue Pauly, Herausgegeben von: Hubert Cancik,, Helmuth Schneider (Antike), Manfred Landfester (Rezeptions- und Wissenschaftsgeschichte). Consulted online on 29 July 2021 <http://dx.doi.org/10.1163/1574-9347_dnp_e308180>
First published online: 2006



▲   Back to top   ▲