Der Neue Pauly

Get access
Search Results: | 130 of 134 |

Diatessaron
(258 words)

[English version]

(τὸ διὰ τεσσάρων [εὐαγγέλιον]). Das D. stellt die erste uns bekannte Evangelienharmonie dar, die auf Tatianos zurückgeht. Dieser faßte im letzten Drittel des 2. Jh. die vier Evangelien in einer einheitlichen Darstellung zusammen, indem er die synoptische Überlieferung in den chronologischen Rahmen des Johannesevangeliums einbettete. Er verwendete z.T. auch apokryphes Material und ließ seine enkratitische, antijüd. und doketische (Doketen) Tendenz einfließen.

Es ist noch nicht geklärt, ob das D. urspr. griech. oder syr., in Rom oder in Syrien, vor oder nac…

Cite this page
Savvidis, Kyriakos (Bochum), “Diatessaron”, in: Der Neue Pauly, Herausgegeben von: Hubert Cancik,, Helmuth Schneider (Antike), Manfred Landfester (Rezeptions- und Wissenschaftsgeschichte). Consulted online on 25 September 2020 <http://dx.doi.org/10.1163/1574-9347_dnp_e316750>
First published online: 2006



▲   Back to top   ▲