Der Neue Pauly

Get access

Dimini
(271 words)

[English version]

Dieser Ort ist auf folgenden Karten verzeichnet:

Mykenische Kultur und Archäologie

Neolithische Hügelsiedlung ca. 5 km östl. von Volos/Iolkos (Thessalien), auf halbem Wege nach Sesklo, dessen Zentralrang in der Region sie im Spätneolithikum (1. H. 5. Jt.) übernahm.

Die Ausgrabung von V. Stais 1901 entsprach den Erwartungen der Zeit: eine von mehreren Mauerringen umschlossene Burg mit einem Megaron in der Mitte. Mit der Publikation der Grabung durch Ch. Tsountas [4] war ein Paradigma geschaffen, das Burg und Megaron zeitlich vor Troia setzte - mit entsprec…

Cite this page
Hiesel, Gerhard, “Dimini”, in: Der Neue Pauly, Herausgegeben von: Hubert Cancik,, Helmuth Schneider (Antike), Manfred Landfester (Rezeptions- und Wissenschaftsgeschichte). Consulted online on 14 May 2021 <http://dx.doi.org/10.1163/1574-9347_dnp_e12221200>
First published online: 2006



▲   Back to top   ▲