Der Neue Pauly

Get access
Search Results: | 12 of 35 |

Dishypatos
(78 words)

[English version]

(δισύπατος). Mittelhoher Rang innerhalb der byz. Titelnomenklatur, erwähnt erstmalig im J. 804 [1. 153*, 39]. Die Würde des d. wurde Richtern und Verwaltungsbeamten verliehen. Ab dem 12. Jh. begegnet d. häufig, nach 1178 ausschließlich als Familienname.

Bibliography

1 G. Fatouros, Theodori Studitae epistulae, I, 1992.

J. Bury, The Imperial Administrative System, 1911, 27 

R. Guilland, Recherches sur les Institutions byzantines, II, 1967, 79-81 

W. Seibt, Die byz. Bleisiegel in Österreich, I, 1978, 237-240.

Cite this page
Makris, Georgios (Bochum), “Dishypatos”, in: Der Neue Pauly, Herausgegeben von: Hubert Cancik,, Helmuth Schneider (Antike), Manfred Landfester (Rezeptions- und Wissenschaftsgeschichte). Consulted online on 29 September 2020 <http://dx.doi.org/10.1163/1574-9347_dnp_e321420>
First published online: 2006



▲   Back to top   ▲