Der Neue Pauly

Get access

Divio
(67 words)

[English version]

(Dibio). Bed. Handelsstraßen-Knotenpunkt, wo Saône und Ouche sich vereinigen, an der Grenze zw. den civitates der Lingones und der Haedui, h. Dijon. Das von Greg. Tur. Franc. 3,19 beschriebene castrum Divionense wurde im 3. Jh. nahe der Straße von Lyon zur Rheingrenze erbaut.

Bibliography

E. Frézouls, Les villes antiques de la France II,1, 1988, 179-274 

C. Rolley, s.v. D., PE, 278.

Cite this page
Lafond, Yves (Bochum), “Divio”, in: Der Neue Pauly, Herausgegeben von: Hubert Cancik,, Helmuth Schneider (Antike), Manfred Landfester (Rezeptions- und Wissenschaftsgeschichte). Consulted online on 11 May 2021 <http://dx.doi.org/10.1163/1574-9347_dnp_e321770>
First published online: 2006



▲   Back to top   ▲