Der Neue Pauly

Get access

Domus
(425 words)

[English version]

Als Begriff für das Haus geht d. etym. auf die in den idg. Sprachen weitverbreitete Wurzel *dem zurück, die neben dem baulichen Aspekt eine personelle und sakrale Bed. hatte. Während allerdings bei den Griechen der Ausdruck dómos auf die materielle Komponente des Gebäudes beschränkt wurde, überwog im Lat. domus die soziale Konnotation. Dies zeigt sich u.a. in dem erstarrten Lokativ domi, der in seinem terminologischen Bedeutungsfeld sowohl die Idee der sozialen Heimat als auch die des Friedenszustandes in sich vereinte und damit den Gegensatz zum Kriegszustand mil…

Cite this page
Linke, Bernhard (Dresden), “Domus”, in: Der Neue Pauly, Herausgegeben von: Hubert Cancik,, Helmuth Schneider (Antike), Manfred Landfester (Rezeptions- und Wissenschaftsgeschichte). Consulted online on 27 November 2021 <http://dx.doi.org/10.1163/1574-9347_dnp_e323090>
First published online: 2006



▲   Back to top   ▲