Der Neue Pauly

Get access
Search Results: | 10 of 12 |

Donatio
(486 words)

[English version]

Die unentgeltliche Zuwendung eines Vermögensvorteils (z.B. durch Übertragung von Eigentum an einer Sache, durch Abtretung einer Forderung oder durch den Erlaß einer Schuld des Beschenkten). Wird eine Sache mit Schenkungswillen (animus donandi) dem Beschenkten übergeben, so stellt die d. eine iusta causa für den Eigentumserwerb durch traditio oder Ersitzung ( usucapio ) dar. Ein bloßes Schenkungsversprechen ist nach röm. Recht nur in Form einer stipulatio verpflichtend.

Die lex Cincia de donis et muneribus (ein plebiscitum von 204 v.Chr.) verbietet die …

Cite this page
Meissel, Franz-Stefan (Wien), “Donatio”, in: Der Neue Pauly, Herausgegeben von: Hubert Cancik,, Helmuth Schneider (Antike), Manfred Landfester (Rezeptions- und Wissenschaftsgeschichte). Consulted online on 04 July 2022 <http://dx.doi.org/10.1163/1574-9347_dnp_e323160>
First published online: 2006



▲   Back to top   ▲