Der Neue Pauly

Get access
Search Results: | 3 of 99 |

Eikoste
(630 words)

[English version]

(εἰκοστή). Abgabe bzw. Steuer in Höhe eines Zwanzigstels (5%).

1. In Athen sollen erstmals die Peisistratiden eine Steuer auf landwirtschaftliche Erträge erhoben haben, um Kriege, prachtvolle Bauten und Festopfer zu finanzieren, nach Thuk. 6,54,5 in Höhe von 5%. In Aristot. Ath. pol. 16,4; 16,6 ist die Steuer als “Zehnt” (δεκάτη) bezeichnet (vgl. Hdt. 1,64,1).

2. 413/2 v.Chr. legten die Athener ihren symmachoi (Verbündeten) im Delisch-Attischen Seebund statt der phoroi eine Ein- und Ausfuhrsteuer zur See in Höhe von 5% auf, um die gestiegenen Au…

Cite this page
Schmitz, Winfried (Bielefeld), “Eikoste”, in: Der Neue Pauly, Herausgegeben von: Hubert Cancik,, Helmuth Schneider (Antike), Manfred Landfester (Rezeptions- und Wissenschaftsgeschichte). Consulted online on 08 December 2019 <http://dx.doi.org/10.1163/1574-9347_dnp_e327360>
First published online: 2006



▲   Back to top   ▲