Der Neue Pauly

Get access

Embateuein
(80 words)

[English version]

(ἐμβατεύειν). In Athen das Besitzergreifen durch “Betreten” unbeweglicher Sachen (auch von Schiffen, Demosth. or. 33,6) auf Grund eines Rechtes zum Besitz (Erbrecht des Haussohnes, Pfandrecht, Gerichtsurteil). In den Papyri Ägyptens bedeutete ἐμβαδεία (embadeía) die amtliche Besitzeinweisung als dritte Stufe der Zwangsvollstreckung in Liegenschaften.

Erbrecht

Bibliography

A. Kränzlein, Eigentum und Besitz im griech. Recht, 1963, 94ff. 

A.R.W. Harrison, The Law of Athens I, 1968, 156; 272; 283 

H.-A. Rupprecht, Einführung in die…

Cite this page
Thür, Gerhard (Graz), “Embateuein”, in: Der Neue Pauly, Herausgegeben von: Hubert Cancik,, Helmuth Schneider (Antike), Manfred Landfester (Rezeptions- und Wissenschaftsgeschichte). Consulted online on 07 July 2022 <http://dx.doi.org/10.1163/1574-9347_dnp_e329800>
First published online: 2006



▲   Back to top   ▲