Der Neue Pauly

Get access

Eudokia
(405 words)

(Εὐδοκία).

[English version]

[1] Aelia E.

Urspr. Name Athenais. Stammte aus einem traditionalistischen Milieu Athens (ihr Vater war der Rhetor Leontius) und erwarb eine glänzende Bildung. Angeblich auf Betreiben Pulcherias am 7.6.421 mit Theodosius II. verheiratet; zu diesem Zweck wurde sie getauft und mit dem Namen Aelia E. versehen. Sie galt als fromm und gewann zunehmend Einfluß auf ihren Gatten, wodurch sie Pulcheria zurückdrängte. 422 gebar sie Eudoxia [2], vor 431 Flaccilla. 423 …

Cite this page
Leppin, Hartmut (Hannover), Meier, Mischa (Bielefeld) and Strothmann, Meret (Bochum), “Eudokia”, in: Der Neue Pauly, Herausgegeben von: Hubert Cancik,, Helmuth Schneider (Antike), Manfred Landfester (Rezeptions- und Wissenschaftsgeschichte). Consulted online on 24 August 2019 <http://dx.doi.org/10.1163/1574-9347_dnp_e404250>
First published online: 2006



▲   Back to top   ▲