Der Neue Pauly

Get access
Search Results: | 6 of 59 |

Eulenprägung
(142 words)

[English version]

Die ersten Münzen mit dem Motiv der Eule wurden ab etwa 575 v.Chr. in Athen als incusum quadratum in Elektron und Silber geprägt [1. Taf. 1], später (ab ca. 525 v.Chr.) als Reversmotiv mit dem Aversbild der Athena im att. Münzfuß [1. Taf. 2; 2. 44ff.]. Die Anf. des 3. Jh. v.Chr. einsetzende Bronzeprägung mit diesem Motiv ersetzte das Silbergeld ab 78/7 v.Chr. [3. 42] und endete in der Mitte des 2. Jh. n.Chr. [1. Taf. 88].

Elektron; Incusum quadratum; Münzfüße

Bibliography

1 J.N. Svoronos, B. Pick, Corpus of the ancient coins of At…

Cite this page
Mlasowsky, Alexander (Hannover), “Eulenprägung”, in: Der Neue Pauly, Herausgegeben von: Hubert Cancik,, Helmuth Schneider (Antike), Manfred Landfester (Rezeptions- und Wissenschaftsgeschichte). Consulted online on 14 May 2021 <http://dx.doi.org/10.1163/1574-9347_dnp_e404960>
First published online: 2006



▲   Back to top   ▲