Der Neue Pauly

Get access

Furtum
(740 words)

[English version]

A. Überblick

F. ist das Eigentumsdelikt des röm. Rechts. Der Begriff des f. umfaßt jedenfalls in klass. Zeit (1.-3. Jh. n.Chr.) nicht nur Diebstahl und Unterschlagung, sondern auch den bloßen Gebrauch fremder Sachen (furti usus), die Wegnahme einer eigenen Sache, z.B. vom Pfandgläubiger (f. possessionis, Besitzdiebstahl), Betrug, Hehlerei und Begünstigung des Täters eines f. Gegenstand des f. konnten außer res corporales Sklaven und Personen unter väterlicher Gewal…

Cite this page
Schiemann, Gottfried (Tübingen), “Furtum”, in: Der Neue Pauly, Herausgegeben von: Hubert Cancik,, Helmuth Schneider (Antike), Manfred Landfester (Rezeptions- und Wissenschaftsgeschichte). Consulted online on 20 May 2022 <http://dx.doi.org/10.1163/1574-9347_dnp_e417060>
First published online: 2006



▲   Back to top   ▲