Der Neue Pauly

Get access
Search Results: | 28 of 53 |

Furtum tabularum
(99 words)

[English version]

Ein Delikt, das der heutigen Beweisvereitelung entspricht und somit eine mehr oder minder feste Beweislastvereitelung im röm. Zivilprozeß impliziert. Tabulae sind schriftliche Aufzeichnungen, die u.a. der Beweissicherung dienten; als solche gehören sie zu den von Quintilian klassifizierten Beweismitteln (instrumenta, inst. 5,5,1ff.).

Bibliography

G. Klingenberg, Das Beweisproblem beim Urkundendiebstahl, in: ZRG 96, 1979, 229-257

C. Paulus, Die Beweisvereitelung in der Struktur des dt. Zivilprozesses, in:…

Cite this page
Paulus, Christoph Georg (Berlin), “Furtum tabularum”, in: Der Neue Pauly, Herausgegeben von: Hubert Cancik,, Helmuth Schneider (Antike), Manfred Landfester (Rezeptions- und Wissenschaftsgeschichte). Consulted online on 18 January 2020 <http://dx.doi.org/10.1163/1574-9347_dnp_e417100>
First published online: 2006



▲   Back to top   ▲