Der Neue Pauly

Get access

Galli
(314 words)

[English version]

(Γάλλοι/Gálloi). “Diener”, “Begleiter”, “Verehrer” der Mater Magna [1] hauptsächlich im Rom der späten Republik und der Kaiserzeit, erst in christl. Kontext durchgängig als “Priester” bezeichnet. In Erscheinung traten sie - neben den Metragyrtai - erstmals Ende 3./Anf. 2. Jh. v. Chr. in Kleinasien (Pol. 21,6,6 und 21,37,5 mit Bezug auf 190 und 189 v. Chr.; als lit. Figur: Dioskurides, Anth. Pal. 6,220). Die Ableitung der Bezeichnung von den Galliern bzw. Galatern wird nunmehr favorisiert von [4. 229; 3; 2. 118-…

Cite this page
Heinze, Theodor, “Galli”, in: Der Neue Pauly, Herausgegeben von: Hubert Cancik,, Helmuth Schneider (Antike), Manfred Landfester (Rezeptions- und Wissenschaftsgeschichte). Consulted online on 06 April 2020 <http://dx.doi.org/10.1163/1574-9347_dnp_e12222100>
First published online: 2006



▲   Back to top   ▲