Der Neue Pauly

Get access
Search Results: | 6 of 82 |

Gefängnisstrafe
(88 words)

[English version]

Eine G. als Strafhaft im heutigen Sinn kennt weder das griech. noch das röm. Recht (anders [1]). Der Beschuldigte bleibt in der Regel bis zum Prozeß frei (in Rom ist bei Staatsverbrechen eine Art von Untersuchungshaft möglich), der Verurteilte weilt nur bis zur Vollstreckung im Gefängnis. Auch die seit dem XII-Tafel-Gesetz in Rom genau geregelte private Haft des Schuldners beim Gläubiger soll nicht strafen, sondern die Zahlung erzwingen.

Addictus; Carcer; Desmoterion

Bibliography

1 W. Eisenhuth, Die röm. Gefängnisstrafe, in: ANRW I …

Cite this page
Eder, Walter (Bochum), “Gefängnisstrafe”, in: Der Neue Pauly, Herausgegeben von: Hubert Cancik,, Helmuth Schneider (Antike), Manfred Landfester (Rezeptions- und Wissenschaftsgeschichte). Consulted online on 13 December 2019 <http://dx.doi.org/10.1163/1574-9347_dnp_e420370>
First published online: 2006



▲   Back to top   ▲