Der Neue Pauly

Get access
Search Results: | 14 of 27 |

Genera causarum
(1,044 words)

(γένη τῶν λόγων ῥητορικῶν).

[English version]

A. Das System der Redeanlässe

Die Lehre der g.c. wurde bes. von Aristoteles entwickelt, der alle Redegegenstände in drei Gruppen gliederte (rhet. 1,3 = 1358b6-8), während seine Vorgänger mehrere Typen (eídē; species) unterschieden und nur an zwei g.c., das beratende und das gerichtliche, dachten. So werden zwei g.c. von Plat. Phaidr. 261b erwähnt [7. 170; 4. 258], dieselben beiden g.c. und sieben eídē kommen in der um 340 v.Chr., auf jeden Fal…

Cite this page
Calboli, Gualtiero (Bologna), “Genera causarum”, in: Der Neue Pauly, Herausgegeben von: Hubert Cancik,, Helmuth Schneider (Antike), Manfred Landfester (Rezeptions- und Wissenschaftsgeschichte). Consulted online on 09 July 2020 <http://dx.doi.org/10.1163/1574-9347_dnp_e421410>
First published online: 2006



▲   Back to top   ▲