Der Neue Pauly

Get access
Search Results: | 11 of 34 |

Ges anadasmos
(834 words)

[English version]

(γῆς ἀναδασμός). Mit der Wendung g. a. (“Aufteilung von Land”, “Landverteilung”) wurde in der Regel Neuverteilung des Ackerlandes (“Bodenreform”) bezeichnet. Derartige Maßnahmen hatten nicht allein eine soziale und wirtschaftliche, sondern auch eine eminente polit. Bedeutung, da Landbesitz und Bürgerrecht in der griech. Polis eng verbunden waren. Im Kontext mit anderen Maßnahmen, insbes. der χρεῶν ἀποκοπή (chreṓn apokopḗ, Schuldentilgung) war der g. a. auch Mittel und Forderung in internen Machtkämpfen und bei sozialen Unruhen und wurde …

Cite this page
Gehrke, Hans-Joachim (Freiburg), “Ges anadasmos”, in: Der Neue Pauly, Herausgegeben von: Hubert Cancik,, Helmuth Schneider (Antike), Manfred Landfester (Rezeptions- und Wissenschaftsgeschichte). Consulted online on 18 May 2022 <http://dx.doi.org/10.1163/1574-9347_dnp_e422890>
First published online: 2006



▲   Back to top   ▲