Der Neue Pauly

Get access
Search Results: | 10 of 17 |

Hamaxia
(92 words)

[English version]

(Ἁμαξία, Stadiasmus maris magni 208). Ort in der westl. Kilikia, mit Sinekkale (6 km westl. von Korakesion) zu identifizieren [1. 78f.]; der Name ist wohl von ἅμαξα (“Holzfuhrwerk”) abzuleiten [2. 250f.]. H. gehörte zu den Schenkungen des Antonius an Kleopatra (Strab. 14,5,3). Es existiert kein sicherer Beleg für einen Polis-Status [1. 79]. Arch.: gut erh., ummauerte Siedlung mit Torbau im Süden, dreischiffiger Kirche im Westen, Nekropole im NW.

Bibliography

1 G.E. Bean, T.B. Mitford, Journeys in Rough Cilicia 1964-1968, 1970…

Cite this page
Tomaschitz, Kurt (Wien), “Hamaxia”, in: Der Neue Pauly, Herausgegeben von: Hubert Cancik,, Helmuth Schneider (Antike), Manfred Landfester (Rezeptions- und Wissenschaftsgeschichte). Consulted online on 21 April 2021 <http://dx.doi.org/10.1163/1574-9347_dnp_e502360>
First published online: 2006



▲   Back to top   ▲