Der Neue Pauly

Get access

Harpyien
(230 words)

[English version]

(Ἅρπυιαι, lat. Harpyiae). Weibl. Ungeheuer der griech. Myth., die als Töchter von Thaumas und Elektra (Apollod. 1,2,6) einer älteren Generation von Göttern angehören. Diese “Greifer” (< ἁρπάζω, harpázō = “packen”, “rauben”), die nirgendwo detailliert beschrieben werden, sind Personifikationen der dämonischen Kräfte von Stürmen und werden immer als geflügelte Frauen dargestellt. Homer verwendet sie, um das spurlose Verschwinden des Odysseus (Hom. Od. 1,241; 14,371) oder den plötzlichen Tod der Töchter des Pandareos (Od. 20,66-78) zu erklären. Ihre N…

Cite this page
Bremmer, Jan N. (Groningen), “Harpyien”, in: Der Neue Pauly, Herausgegeben von: Hubert Cancik,, Helmuth Schneider (Antike), Manfred Landfester (Rezeptions- und Wissenschaftsgeschichte). Consulted online on 22 October 2020 <http://dx.doi.org/10.1163/1574-9347_dnp_e503790>
First published online: 2006



▲   Back to top   ▲